Musikverein Elten braucht neue Sponsoren

Neue Uniformen für Mitglieder : Musikverein Elten braucht neue Sponsoren

Der Sparkurs der Schützenvereine macht auch den Eltener Musikern zu schaffen. Die Einnahmen sinken, es bedarf neuer Förderer. Dennoch wollen sich die Mitglieder bis zum Maifest neu einkleiden, um einheitlich auftreten zu können.  

Mit 15 Jahren wurde Josef Steltjes Mitglied im Musikverein Elten. Jetzt ist er 80 Jahre alt. Für seine 66-jährige Mitgliedschaft wurde der Senior auf der Jahreshauptversammlung, die am Sonntag im Kolpinghaus Elten stattfand, geehrt. „Er ist unser ältester aktiver Musiker. Für ihn steht, trotz kleiner Wehwehchen, der Musikverein immer im Vordergrund“, sagte Jan Wijnands über den Tenorhornbläser. Er sei allseits geschätzt, jeder achte ihn, weil er immer offen für neue Dinge sei und alles optimistisch angehe, so der Musikvereinsvorsitzende weiter. Für „Jupp“ Steltjes gab es nie irgendwelche Ausreden, wenn es um die Proben und Auftritte ging. Außerdem kann er auch die Klarinette spielen und gab früher im Unterricht seine Leidenschaft für Musik an die Jugend weiter.

Geehrt wurden auch Heinz Neerincx und Johannes Versteegen, die dem Musikverein Elten 55 Jahre lang angehören. Seit 30 Jahren sind Kerstin de Greeff, Carolin Waltemathe, Kerstin te Wildt und Melanie Wittenhorst dabei, seit 15 Jahren Joshua Werner und für zehn Jahre wurden Kaya Beyer und Dennis van Elk mit einer Anstecknadel ausgezeichnet. Jan Buiting war der fleißigste Probenbesucher im Jahr 2018 – er hat nur drei Mal gefehlt, dicht gefolgt von Kerstin Versteegen. Bei der Jugend war Jule Thelemann die Probenfleißigste.

Wijnands, der besonders die Ehrenmitglieder Winfried Berndsen und Lambert Lörx begrüßte, gab in seinem Jahresbericht eine Rückschau „auf ein ereignisreiches Jahr 2018“. In Ausbildung sind 28 Mitglieder, 81 spielen im großen Orchester. 13 Neuaufnahmen stehen sieben Austritten gegenüber. Die Mittsommernacht war ein großer Erfolg, leider habe man den Fallschirm nicht aufbauen dürfen. „Wir werden demnächst die Sicherheit des Fallschirms durch einen Gutachter prüfen lassen“, sagte er. Der Verein habe spürbar weniger Einnahmen, weil Schützenvereine immer mehr sparen müssen. „Neue Sponsoren und Förderer wären hier eine große Hilfe“, sagte der Vorsitzende, der die Mitglieder zur Mithilfe bei der Suche danach aufforderte. Außerdem wünsche er sich mehr Engagement einiger Musiker für Termine, die mehr Geld in die Kasse bringen. Leider könne der Dirigent Egon Smits aus beruflichen Gründen zum Ende des Jahres 2018 nicht mehr weitermachen, was man sehr bedauere, sagte Wijnands. Zurzeit sei der Musikverein auf der Suche nach einem neuen, es gibt aber bereits einen Kandidaten.

Der Kassenbericht, den der Kassierer Klaus-Jürgen Monz vorlegte, war ausgeglichen. Auch er sprach die sinkenden Einnahmen an. Um als Musikverein einheitlich auftreten zu können, sollen alle Musiker bis zum Maifest eine Uniform erhalten haben. Eine Uniform kostet rund 890 Euro.

Einstimmig verliefen die Wahlen, die Amtsinhaber wurden in ihren Ämtern bestätigt: Heinz Derksen als stellvertretender Vorsitzender, Oliver Thelemann als Schriftführer, Alexandra Weidner als zweite Kassiererin, Bernd Jansen als erster Beisitzer und Jessica Meisters als zweite Beisitzende Jugend. Carolin Waltemathe wurde neue Kassenprüferin.