Rees: Musical begeisterte Publikum

Rees: Musical begeisterte Publikum

Kinderchor und Grundschüler führten den "Regenbogenfisch" auf.

Helfen braucht Mut! Das erfährt auch der Regenbogenfisch, als ein kleiner fremder Fisch hilfesuchend zu ihm und seinen Freunden kommt. Zufrieden hatte der Regenbogenfisch mit seinen Freunden im Meer gelebt, als eines Tages ein kleiner Fremdling, der seinen Schwarm verloren hatte, bei ihnen auftauchte und bei den schillernden Fischen bleiben wollte. Der Zackenfisch jedoch duldete keinen Fremdling in seiner Nähe und der Regenbogenfisch hatte nicht den Mut zu widersprechen. Dann jedoch tauchte ein Hai auf und der kleine Fisch brauchte Hilfe. Da nahm der Regenbogenfisch allen Mut zusammen und gemeinsam kamen er und seine Freunde dem kleinen Fisch zu Hilfe und sogar der Hai wollte am Ende lieber mit den anderen Fischen tanzen und singen.

Dieses mitreißende Kinder-Musical erlebten am Wochenende die Zuschauer im voll besetzten Bürgerhaus in Rees. Und nicht nur die viele Kinder, sondern auch die Eltern oder Großeltern hatten eine Menge Spaß an dem, was der Kinderchor Auftakt und Schüler der Grundschule Millingen unter Leitung von Hans-Bernd Rücker einstudiert hatten. Und dass diese Spaß an der ganzen Sache hatten, das sah man ihnen an. Neben den Darstellern und Sängern des Regenbogenfisches (Luisa Scharffe) und des kleinen Fremdlings (Klara Scharffe) überzeugte auch July Sonn, die als einer der Fische auf der Bühne stand. "Sie hat eine hervorragende Stimme", lobte Rücker, "und reißt die anderen so richtig mit. Eigentlich wollte sie ja den kleinen Fremdling spielen und singen, jedoch konnte ich sie davon überzeugen bei den Fischen mitzumachen, weil ihre Stimme dort besonders gebraucht wurde."

Aber nicht nur mit ihren Liedern ("Kleiner Fisch, was willst du hier" oder "Schnapp, schnapp, schnapp da kommt der Hai") beeindruckten die Akteure, auch die tollen Kostüme und die schöne schillernde Dekoration, die am Tage vorher von Eltern worden war, beeindruckte.

  • Rees : Regenbogenfisch kommt ins Bürgerhaus zurück

Beim "Tanzlied der Fische" klatschte das Publikum im Takt mit. Der langanhaltende Applaus war nach der Vorstellung mehr als verdient und natürlich gab es noch einen Zugabe. Beim "Meerwasser rock rock" hielt es dann einige Zuschauer nicht mehr auf den Stühlen.

Ganz begeistert war dann auch Grete (4), die mit ihrer Freundin Sarah, der Oma und mit ihrer Puppe Steffi gekommen war. "War schön", fand sie nach der Aufführung und ihrer Puppe hätte es auch gefallen.

(B.T.)
Mehr von RP ONLINE