1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Mit der Gondel zur „Wunschglocke“

Emmerich : Mit der Gondel zur „Wunschglocke“

Wenn Siegfried Mrotzek an die Reise zurückdenkt, gerät er noch immer ins Schwärmen. "Es war ein einmaliges Erlebnis, vor allem die Fahrt mit dem Glacier-Express wird für mich unvergesslich bleiben", sagte der Biener, der regelmäßig Rundreisen organisiert, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Diesmal führte eine 17-tägige Rundreise vor allem durch Slowenien und Istrien vorbei an traumhaften Landschaften.

Die 33 Teilnehmer aus Rees, Emmerich, Kleve und Wertherbruch waren vom Niederrhein per Bus gestartet und erlebten abwechslungsreiche Tage. Die Besichtigung von Berchtesgaden stand dabei ebenso auf dem Programm wie eine Fahrt in der Gondel über den idyllischen See beim slowenischen Kurort Bled. Mit der Gondel konnte man sich zu einem kleinen Eiland rudern lassen, um dort in der Marienkirche die Wunschglocke zu läuten. "Die Besucher können sich dort still etwas wünschen, das soll dann auch in Erfüllung gehen", schmunzelt Siegfried Mrotzek. Auf jeden Fall gab es eine herrliche Aussicht, die die Teilnehmer genießen durften.

Beeindruckt war die Reisegruppe auch von dem Amphitheater in Pula. Heute dient die Anlage als stimmungsvolle Kulisse für Konzerte, Opern oder Theatervorstellungen. Alle Programmpunkte hatte Siegfried Mrotzek im Vorfeld geplant. Doch immer wieder hat er auch Überraschungen parat, wie der Besuch bei einem Weinbauern in Istrien, bei dem die Gäste auch bewirtet wurden. "Das war ein Geheim-Tipp der Reiseleitung und der ist bestens angekommen." Auch weil die Wirtin selbst zum Akkordeon griff und für die passende Musik sorgte. Nach einem Abstecher an die Adria, wo das Hotel direkt am Meer lag, führte es die Gruppe Richtung Brig (Schweiz). Auf dem Weg dorthin besuchte man den Simplon Pass auf mehr als 2 000 Metern Höhe bevor am nächsten Tag dann mit der Fahrt mit dem Glacier-Express durch die Schweizer Alpen der Höhepunkt der Reise anstand.

(RP)