1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Millinger Bruderschaft feiert kein Fest, zeichnet aber viele Schützen aus

Brauchtum : Ein bisschen Schützen-Normalität

Auch die Millinger St.-Quirinus-Bruderschaft kann in diesem Jahr kein Schützefenst feiern. Um wenigstens ein bisschen an den Traditionen festzuhalten, werden viele Schützen ausgezeichnet.

(RP) Für die Millinger Schützen wird es ein seltsamer Moment gewesen sein: Normalerweise hätte die St.-Quirinus-Bruderschaft, eine der größten am Niederrhein, am Wochenende ihr Schützenfest gefeiert. Doch wegen Corona musste auch dieses Brauchtumsfest abgesagt werden.

Um in schwerer Zeit wenigstens ein kleines bisschen an den Traditionen festzuhalten, legte am Samstag eine kleine Abordnung um Brudermeister Manfred Jakobi mit den Zugführern Ingo Ross und Jürgen Grönke am Ehrenmal einen Kranz nieder, um den Verstorbenen der Bruderschaft zu gedenken. Zuvor hatte eine Abordnung der Quirinus-Schützen in der Millinger Kirche eine Messe gefeiert.

Auf die Ehrung der Jubilare will die Bruderschaft auch in diesem Jahr nicht verzichten. Für zehnjährige Zugehörigkeit wurden geehrt: Clemens Baumann, Laurenz Heßling, Tobias Lehmkuhl, Tobias Meßink, Benedikt Strutmann, Erik Becker, Andreas Minten, Fjodor Biermann, Martin Willing, Alexander Beltermann, Marc Berendsen, Robert Tenbrink, Marcel Zehle, Robin Eickhoff, Tom Gerstenberg, Michael Grote, Andre Hegering, Mike Holtermann, Peter Köster, Fabian Nakotte, Andreas van den Meulenreek, Kevin Ernst, Leon Angenendt, Leon Hoppmann, Stefan Jansen, Tobias Kremer, Tim Hövelmann und Frank Lösing.

25 Jahre: Hans Bläker, Marco Ewald, Gottfried Jansen, Ralf Siepen, Andreas Vogel, Thomas Zey, Heinz Balsam, Christian Himmelberg, Michael Telaar, Udo Feldhaus, Ludger Hüsken, Thorsten Himmelberg, Norbert van Hal, Dennis Kronenberg, Sascha Kronenberg, Marcel Beltermann, Dirk Hausen und Mike Hannig.

40 Jahre: Matthias Beusing, Leo Blümer, Ralf Grütter, Stefan Heßling, Jürgen Lehmkuhl, Udo Jakubeit, Michael Postulart, Udo Müller, Josef Schraven, Thomas Verbeet, Rüdiger Neuber, Wilfried Haves und Michael Schmenk). 50 Jahre: Siegfried Landers und Josef Bergerfurth; 60 Jahre: Josef Hüls, Johannes Beyer, Dieter Vievering, Josef Stevens, Günter Bellingröhr, Erwin van Leeuwen, Heinz Praest, Karl-Heinz Werdelmann, Klemens Schlüter, Karl-Heinz Konst und Theo Ingenhorst. Seit 65 Jahren sind Dr. Karl van der Ven und Karl Verbeet dabei, seit 70 Jahren gehört Heinrich Lohschelder der Millinger Bruderschaft an.

Bei den Fahnenschwenkern feiern Carsten Rulofs und Christian Kroes Jubiläen (35 Jahre) sowie Thomas Verbeet (20 Jahre) und Christian Hesseling (15 Jahre).

Das silberne Verdienstkreuz geht an Karsten Beekmann, Ingo Roß und Claus Westerhoff. Offizierjubiläen begehen Manfred Jakobi (25 Jahre) und Theo Bünck (40 Jahre).