1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Millingen: Stadt übernimmt Mittel für das Jugendhaus

Rees : Millingen: Stadt übernimmt Mittel für das Jugendhaus

Die Zukunft des Jugendhauses in Millingen (JiM) ist vorerst gesichert. Bis zum 31. Dezember 2015 sollen Stiftungen und Sponsoren die jährlich benötigten 3500 bis 4000 Euro aufbringen, ab 2016 will die Stadt Rees diese Mittel im Jahreshaushalt einplanen, bis sich das JiM wieder aus eigener Kraft tragen kann.

Diese Lösung stellte Bürgermeister Christoph Gerwers dem Trägerverein offene Kinder- und Jugendarbeit Millingen in Aussicht. "Es handelt sich hier um eine absolute Notsituation", sagte Gerwers dem Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales jüngst. Die Sorge, dass nun auch viele andere Reeser Jugendeinrichtungen die gleiche Hilfeleistung einfordern, teilte er nicht: "Die haben zwar auch freie Träger, aber diese sind finanziell deutlich besser aufgestellt."

(ms)