Emmerich: Mennonitenstraße: Vergabeverfahren europaweit?

Emmerich : Mennonitenstraße: Vergabeverfahren europaweit?

Wie berichtet wollen CDU und BGE den städtebaulichen Wettbewerb zur Realisierung des Fachmarktzentrums auf dem ehemaligen Wemmer & Janssen-Areal vorantreiben. In der Ratssitzung am Dienstag, 26. Juni, 18.30 Uhr, sollen folgende Ausführungen zur Kenntnis genommen werden: "Im Haushalt 2018 der Stadt Emmerich sind Mittel für die aus dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept entwickelten Wettbewerbe Kleiner Löwe und Geistmarkt eingestellt.

Die Kosten für den Wettbewerb für das Grundstück sind noch nicht beziffert und nicht in den Haushalt eingestellt worden."

Das Grundstück sei in städtischem Besitz. Daher unterliege die Veräußerung dem Vergaberecht. Das Einzelhandelskonzept und das ISEK sehen an diesem Standort eine Quartiersentwicklung zu einem Wohn- und Dienstleistungsstandort bzw. ein Fachmarktzentrum mit definiertem Warensortiment vor. Der Verkauf des Grundstücks soll an ein entsprechendes Bebauungskonzept gekoppelt werden. Die Bausumme wird wohl eine Höhe erreichen, die ein komplexes europaweites Vergabeverfahren erforderlich macht. Der Grundstücksverkauf soll durch ein "Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb" abgewickelt werden. Zuschlagskriterien können der Kaufpreis für das Grundstück, die städtebauliche Qualität, das Nutzungskonzept und die Unterbringung der notwendigen Stellplätze sein.

Da das Vergabeverfahren sehr komplex und fehleranfällig ist, laufen derzeit bereits die Vorbereitungen. Die Verwaltung lässt sich durch die Architektenkammer NRW beraten.

(RP)