1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Mann soll Frau in Rees mit Eisenstange geschlagen haben

Verhandlung beginnt nächste Woche : Schläge und Erpressung: 34-Jähriger vor Landgericht

Am kommenden Donnerstag beginnt vor dem Landgericht in Kleve die Verhandlung gegen einen 34-Jährigen, der in Rees eine Frau mit einer Eisenstange verletzt und einen Mann erpresst haben soll.

(bal) Die Taten, für die sich jetzt ein 34 Jahre alter Türke vor dem Klever Landgericht verantworten muss, haben sich im vergangenen Jahr in Rees abgespielt. Gefährliche Körperverletzung in drei Fällen und schwere räuberischer Erpressung in einem Fall, lautet die Anklage. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor,  im Juli 2020 in Rees einer Frau eine brennende Zigarette auf dem Bein ausgedrückt und ihr dadurch eine deutlich sichtbare Brandwunde zugefügt haben. Einige Tage später soll er die Frau mit einer Eisenstange auf Arm und Oberkörper geschlagen. Im Oktober soll er der Frau mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen haben. Sie erlitt eine Platzwunde am linken Ohr.

Ein weiterer Vorwurf: Der Angeklagte soll im August 2020 einem Mann einen Schraubendreher vorgehalten und 50 Euro gefordert haben. Er habe dabei gedroht, ihn oder den Hund des Mannes bluten zu lassen, wenn er das Geld nicht bekäme, das ihm der Mann daraufhin übergab.

Zwei Verhandlungstage sind angesetzt. Zur Hauptverhandlung sind neun Zeugen und ein Dolmetscher geladen.