Löschgruppe Hüthum feiert Jubiläum

Veranstaltung : Löschgruppe Hüthum feiert Jubiläum

Ende des Monats steht bei den Feuerwehrleuten die Feier des 110. Geburtstags an. Bei einem Tag der offenen Tür können sich die Besucher einen Eindruck von der Arbeit der Löschgruppe machen und ins Gespräch kommen.

(reif) Entwarnung für die Bewohner in Hüthum — die knallroten Feuerwehrfahrzeuge und ihre uniformierten Besatzer waren diesmal nicht ernstlich im Dienst. Man wollte nur Flyer für den Tag der offenen Tür der Löschgruppe am Sonntag, 25. August, um 11 Uhr, Auf dem Eyland 3 in Hüthum, austeilen. Und auch die Aufmerksamkeit, geschaffen durch den alarmierenden Anblick der Boten, als Werbung nutzen. Natürlich wurden Fragende aufgeklärt, was laut Dominik Hoffmann, Löschgruppenführer und Brandmeister, durchaus ein „charmanter Moment“ war.

Anlässlich des 110. Bestehens der Löschgruppe dürfen alle Neugierigen zum Gerätehaus kommen. Vorführungen der aktiven Abteilung als auch der Jugendfeuerwehr, Besichtigung der kompletten Anlage, aufklärende Aktionen wie die Fett-Explosion oder Brandrauchsensibilisierung, Spiele, Quiz und Hüpfburg für Kinder und eine Wagenausstellung auf dem hinten gelegenen Rasen werden unter anderem an diesem Sonntag auf dem Programm stehen.

Bei der Wagenausstellung werden auch andere Einheiten ihre Technik präsentieren. So wird man zum Beispiel die neue Drehleiter sehen. Feuerwehrmitglieder werden währenddessen für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen. Weiterer Programmpunkt ist „Feuerwehr hautnah“ – eine Überraschung für Anwesende. Grundlegende Bedürfnisse wird man am Grill, am Kuchen-Tisch und am Getränke-Stand stillen.

„Die Organisation läuft jetzt fast schon bereits ein Jahr“, erklärt Maike Löwner, Mitglied des Orga-Teams und Feuerwehrfrau. Grund für den Aufwand der Veranstaltung, mit viel ehrenamtlicher Hilfe, sei nicht nur die Anwerbung von neuen Mitgliedern, so Dominik Hoffmann. Im Vordergrund stehe vor allem die Information der Bevölkerung und das Beweisen der Präsenz der Feuerwehrleute, meint der Löschgruppenführer und betont: „Feuerwehr ist nichts Geheimes, was im Versteckten oder Verborgenen stattfindet“.

Die im Jahre 1909 gegründete ehrenamtliche Löschgruppe in Hüthum musste im Laufe der Jahre aus dem alten Gerätehaus wegen Platzmangels — vor allem aufgrund der immer größer werdenden Einsatzwagen — im neuen Gerätehaus in die praktisch darüber liegenden Wohnungen für Feuerwehrleute umziehen. Das letzte Mal hatten sie am 14. Juli 2013 die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür zu sich eingeladen. Davor waren es meist Jubiläen, die sie dafür nutzten.

Mehr von RP ONLINE