Emmerich Lkw-Fahrer verliert sein Bewusstsein: Unfall auf der B67

Emmerich · Glück im Unglück hatten gestern alle Beteiligten bei einem schweren Unfall, der sich auf der B67 bei Bocholt ereignete. Er verlief glimpflich, dennoch musste die Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war gegen 13.35 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Biemenhorst ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Kleve in Richtung Rees unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor er aufgrund eines internistischen Notfalls die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr nach links über die durchzogene Linie und kreuzte so den Gegenverkehr. Hier fuhr er weiter gegen die Leitplanke, wo das Fahrzeug zum Stehen kam. Ein ihm entgegenkommender Autofahrer (49 Jahre, aus Isselburg) konnte einen Frontalzusammenstoß durch eine Vollbremsung vermeiden. Ein weiterer Autofahrer jedoch (30 Jahre, aus Kleve), der sich hinter dem Isselburger befand, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Auto des 49-jährigen Isselburgers auf.

Der Lkw-Fahrer konnte vor Ort reanimiert und anschließend durch Rettungskräfte ihn ein Krankenhaus gebracht werden. Die Autofahrer sowie alle Beifahrer blieben unverletzt.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort