Letzte Bands fürs Haldern-Pop-Festival 2018 bestätigt - Programm steht

Haldern-Pop-Festival : Haldern Pop: Das Programm steht

Weitere elf Bands für das Open Air vom 9. bis 11. August sind nun auch bekannt. Restkarten noch erhältlich.

Weitere elf Bands und Künstler haben die Macher des Haldern Pop Festivals für die 35. Auflage vom 9. bis zum 11. August jetzt bestätigt. Die meisten haben irgendwann schon mal in Haldern musiziert.

Die US-Band Landlady hat sich mit ihrem Indie-Rock bereits in der Haldern Pop Bar Freunde gemacht. Zu hören sind schöne Melodien, die im Ohr hängen bleiben. Sie setzen die Instrumente abwechselnd geschickt in den Fokus und wissen auch emotional zu packen.

Rückkehrer sind auch die Gruppe White Whine um den Leipziger Sänger Joe Haege, die bereits beim Festival, aber auch beim Rock im Saal auftraten. Ihr experimenteller Indie-Rock kommt dem geplanten Chaos nahe.

Sommerlich wird’s bei der Bremer Band Someday Jacob. Schöne, melodiöse Popmusik und sanfte Balladen dürfen die Zuhörer erwarten.

Der Niederländer DJ St. Paul hat schon so manche Party beim Rock im Saal oder auch beim Kaltern Pop Festival in Gang gebracht. Mal sehen, was Haldern Pop diesmal vor hat. Außerdem sind in Haldern schon mal vorstellig geworden: Terra Profunda aus Ungarn, Timpan Orange aus Australien und Tamino aus Belgien.

Premiere in Haldern feiern Wood River. Das Jazz-Ensemble um die Komponistin und Saxophonistin Charlotte Greve, den Gitarristen Keisuke Matsuno, den Bassisten Simon Jermyn und den Schlagzeuger Tommy Crane soll gemeinsam mit dem Berliner Chor Cantus Domus auftreten. Komplettiert wird das Programm durch Amyl and The Sniffers aus Australien sowie Canshaker Pi und Matteo Myderyk aus den Niederlanden.

Das Online-Kontingent an Karten ist seit dem 14. Juni ausverkauft. Es gibt noch Restkarten im Reisebüro Schwarzkopf, Markt 30, in Rees, sowie im Haldern Pop Shop, Lindenstraße 1b. Die Karte kostet 114 Euro plus zehn Prozent Vorverkaufsgebühr.

(mavi)
Mehr von RP ONLINE