1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Lastwagen sollen Elten umfahren

Emmerich : Lastwagen sollen Elten umfahren

Noch im ersten Halbjahr soll ein Verbot für Schwerlastverkehr auf der Schmidtstraße gelten. Hohe Luftbelastung gibt den Ausschlag für die Maßnahme. Fahrzeuge können bald erst auf der niederländischen A 12 die Strecke verlassen.

Die Schmidtstraße in Elten wird noch in der ersten Jahreshälfte für Lastwagen gesperrt. Für die Maßnahme haben die Parteien im Rat grünes Licht gegeben.

Vorgestellt wurde der Plan auf der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung.

Die Schmidtstraße in Elten ist durch den Schwerlastverkehr stark belastet. Sie ist eine der Straßen im Ortskern, durch die die Lastwagen fahren, um zur Autobahn zu gelangen oder von dort auf die Bundesstraße. Die Schadstoffwerte liegen deshalb hoch im Zentrum von Elten. Das ist nicht nur für die Menschen schädlich, sondern auch für das Vorhaben der Stadt Emmerich, Elten langfristig als Kneippkurort zu etablieren.

Seit zwei Jahren gibt es eine Messstation an der Schmidtstraße. Die Ergebnisse belegen eine zu hohe Belastung mit Schadstoffen. Künftig sollen daher die Lastwagen um Elten herum fahren.

Aufatmen können die Eltener dann nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes wegen der sinkenden Umweltbelastung, freuen dürfen sie sich auch über eine verbesserte Verkehrssicherheit. Denn wie gefährlich die Situation auf der Schmidtstraße sein kann, hatte sich im September 2009 gezeigt, als eine Niederländerin dort tödlich verunglückte. Die Radfahrerin war gestürzt und von einem Sattelschlepper überrollt worden.

Lob bekam Ortsvorsteher Albert Jansen im Ausschuss, an dem er krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte. Jansen hatte politischen Druck gemacht, um den Schwerlastverkehr aus dem Ort herauszuhalten. "Die Straßen in Elten sind für den Lkw-Verkehr überhaupt nicht ausgelegt. Sie sind viel zu schmal", hatte er seinerzeit erklärt.

Ganze Arbeit musste auch die Stadtverwaltung leisten, um bei den höheren Behörden die Sperrung durchzusetzen. Die Anzahl der Lastwagen, die durch die Schmidtstraße fahren, war nämlich kein Argument gegen die Sperrung. Straßen, die Landes- oder Bundesstraßen seien, seien schließlich dafür gebaut worden, war das behördliche Argument gegen eine Sperrung. Letztlich gaben nur die hohen Schadstoffbelastungen den Ausschlag. Hier nämlich greifen klare Gesetzesvorgaben.

Lastwagen, die bislang von der Autobahn in Elten herunterfahren und durch den Ort beispielsweise in Richtung Rhijnwarden fahren, müssen bald mehr Kilometer zurücklegen, um an ihr Ziel zu kommen. Sie werden auf der A 3 weiter in Richtung Holland und auf die A 12 fahren, um dann dort die nächste Autobahnausfahrt zu nehmen. Schilder werden an der Auffahrt Elten und wahrscheinlich schon Emmerich darüber informieren, dass Elten für den Schwerlastverkehr gesperrt ist. Ebenso geschieht das auf niederländischer Seite vor der Grenze.

(RP/ac)