1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Kuh verendet in Stall nach Feuerwerksexplosion in Emmerich

An der Speelberger Straße : Feuerwerk gezündet – Kuh verendet

Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Feuerwerksbatterie auf dem Hof eines landwirtschaftlichen Betriebs gezündet. Eine Kuh geriet dabei in Panik und brach sich an einem Stallgitter das Genick.

(RP)  Vielleicht war es nur ein Dumme-Jungen-Streich, er endete auf jeden Fall tragisch. Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0.40 Uhr Anwohner eines landwirtschaftlichen Betriebs an der Speelberger Straße von lautem Knallen und den folgenden tierischen Lauten aus den eigenen Stallungen geweckt. Offensichtlich hatten unbekannte Täter auf der Höhe des Hofs eine Feuerwerksbatterie gezündet und einzelne Feuerwerkskörper auf das Grundstück geworfen. Als die Anwohner im Stall nachsahen, fanden sie eine verendete Kuh.

Vermutlich durch den Lärm in Panik geraten, hatte sich das Tier an einem Einstellgitter im Stall das Genick gebrochen.

Die Kripo in Emmerich hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02822 7830.