Krankenhaus in Emmerich holt Personal von den Philippinen

Zukunftspläne : Krankenhaus holt Personal von den Philippinen

Der deutsche Markt gibt nicht genügend Fachpersonal her, sagt das Management der Krankenhaus-Holding.

Die Krankenhaus-Holding „pro homine“ steht wirtschaftlich gut dar. Das hat ihre Geschäftsführung am Mittwoch erklärt. Sie will in die Gebäude investieren. Und sie hat auch die Zukunft personell im Blick. Und zwar mit Aussicht auf Triple Win. Das ist ein Projekt der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Bundesagentur für Arbeit. Es geht dabei um die Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland.

Weil der deutsche Arbeitsmarkt nicht genügend Bewerber für Stellen in der Pflege bieten kann, werden zunächst acht Kräfte von den Philippinen angeworben. Das Projekt läuft nun an, erklärte die Personalleiterin der Pro homine, Sabine Seegers. Die Auswahl beginnt im November. Vier Kräfte sollen in Wesel arbeiten, vier in Emmerich. Sind die Erfahrungen positiv, sollen weitere Arbeitskräfte folgen.

(fws)
Mehr von RP ONLINE