1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Kommentar: Als leere Fläche viel zu schade

Rees : Kommentar: Als leere Fläche viel zu schade

Das Projekt war von Anfang an unbeliebt. Seit bekannt wurde, dass die Landmarken AG auf dem Niag-Gelände ein Einzelhandels-Center plant, hagelte es eigentlich regelmäßig Kritik.

Die Kaufleute warnten vor einem Ausbluten der City, wenn am Stadtrand ein solches Center entsteht. Andere hatten die Beispiele der umliegenden Orte vor Augen, wo Center nach einigen Jahren leer stehen.

Landmarken hat versucht, den Spagat zwischen eigenen wirtschaftlichen Interessen und Wünschen der Kommune zu schaffen. Es ist letztlich nicht gelungen. Das Aus jetzt hat keinen mehr so wirklich überrascht.

Der ein oder andere wird sich freuen, dass die Pläne gekippt sind. Doch das wäre zu kurzsichtig. Denn dass mit dem Gelände etwas passieren muss, ist eigentlich allen klar. Das Areal liegt attraktiv in Citynähe, auch eine Verbindung mit dem Postgebäude direkt an der Dellstraße macht Sinn. Derzeit ist die Anlage eher ein Verlegenheits-Parkplatz. Das kann keine Dauerlösung sein. Denn die Fläche gewinnt so sicher keinen Schönheitspreis.

Klar ist aber auch: Die Stadt hat kein Geld, um das Areal zu kaufen. Also wird es einen anderen Investor geben müssen. Dass die Suche da eine lange Geschichte werden kann, hat die Stadt ja schon beim Reeser Meer erfahren müssen.

(RP)