Kölsches Lebensgefühl, Olaf Schubert, Gaby Köster und René Steinberg in Rees.

Rees: Konzert und Kabarett: Höhner kommen nach Rees

Bruno Schmitz hat vier Hochkaräter verpflichtet. Auch Olaf Schubert, Gaby Köster und René Steinberg kommen.

(RP) Kabarett-Fans kommen in Rees wieder auf ihre Kosten. Vier Veranstaltungen hat Bruno Schmitz vom Kulturbüro Niederrhein ins Bürgerhaus holen können. Hier im Überblick: Am Samstag, 29. September, tritt René Steinberg mit dem Programm „Irren ist menschlich“ auf, am 13. Oktober ist die Band Höhner auf ihrer „Live-Tour 2018“, Olaf Schubert & seine Freunde sprechen über „Sexy Forever“, am Freitag, 16. November und am Samstag, 15. Dezember, steht Gaby Köster in Rees auf der Bühne mit „Sitcom“.

Zu René Steinbergs Programm: Unsere moderne Welt wird organisiert, rationalisiert, optimiert – aber wird sie auch menschlicher? Und was ist das überhaupt? Mutig, tiefgehend, aber vor allem puppenlustig stellt René Steinberg in seinem neuen Kabarettprogramm die entscheidende Frage: Was ist der Mensch? Was treibt ihn an? Warum kann er sich nicht merken, ob er jetzt das Bügeleisen ausgestöpselt hat? Wieso vergessen Männer ihre Frauen auf Autobahnraststätten? Wie oft fragt sich Angela Merkel, was sie überhaupt hier wollte? Steinberg erkennt: In einer Welt, die immer perfekter zu sein glaubt, ist gerade das Unperfekte unsere stärkste Kompetenz.

Bei den Höhnern wird wieder gelacht, getanzt und mitgesungen -- ganz so, wie es in Rees bereits zur „Kölschen“ Tradition geworden ist. Höhner live erleben, das heißt, so der Veranstalter, keine Tricks, keine digitalen Schummeleien: Hier zähle wie in der guten alten Zeit der echte Könner am Instrument. Den Herren sei Ursprünglichkeit und Ehrlichkeit wichtig: handgemachte Musik, Pop-Hymnen im Stadionformat wie auch ehrliche Texte, die oft aus alltäglichen Erlebnissen entsprängen. Und der wunderbare kölsche Humor machten die Höhner zu einer der aufregendsten Bands. Mit ihrem Album „Alles op Anfang“ wollen sie das mit kreativem Schwung, Liebe und jeder Menge Musikalität wieder unter Beweis stellen.

Olf Schubert möchte neue Wege gehen. Das zeigt schon der Programm-Titel: „Sexy Forever“. Zwar bleibt der Schubert der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert – zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren.

  • Kabarett : Gaby Köster kommt ins Straelener Forum

Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden. Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch auf den amerikanischen Markt. Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde. Und er wird auch die Frage zu beantworten versuchen: Kann überhaupt jemand „Sexy Forever“ sein? Außer ihm selbst natürlich.

Darauf haben die Fans lange gewartet: Gaby Köster, die ungekrönte „Queen of Comedy“, betritt wieder die Bühne. Nach ihren Programmen „Die dümmste Praline der Welt – Gaby Köster Live!“ und „Wer Sahne will, muss Kühe schütteln“, mit denen sie die Säle der Republik zum Kochen brachte, kehrt sie nun endlich mit dem brandneuen Live-Programm „Sitcom“ zurück. Darin zeigt Gaby Köster, so die Veranstalter, dass sie trotz des „drecks-drisseligen Schlaganfalls“ (O-Ton) den Humor nie verloren und sich den Blick auf und für die schrägen und lustigen Situationen des Lebens bewahrt hat. Und davon gab es reichlich in den letzten zehn Jahren. So dürfen sich die Zuschauer auf einen Abend voller Spaß und unglaublicher Geschichten aus dem Leben der rheinischen Frohnatur freuen.

Alle Veranstaltungen im Bürgerhaus Rees, Markt 1, beginnen jeweils um 20 Uhr, Einlass ist bereits um 19.15 Uhr.

Und hier gibt es die Karten: online unter www.adticket.de. In Rees im Bürgerservice im Rathaus, Telefon 02851 51200, im Reeser Reisebüro Tel 02851 92735, in Millingen im Avon-Lädchen, Telefon 02851 9253080, in Haldern im Halderner Reisebüro, Telefon 02850 7380 sowie in Emmerich im Theaterbüro am Grollschen Weg, Telefon 02822 93990.

Mehr von RP ONLINE