1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Klimaschutz ist Thema beim Day for Peace auf Schloss Borghees

Umwelt : Klimaschutz ist Thema in Borghees

Am 16. Juni geht es beim mittlerweile dritten Day for Peace rund um das Schlösschen Borghees um den Klimawandel.

(meko) Er steht im Zeichen des Friedens, der internationalen Freundschaft und interkulturellen Verständigung: Der „Day for Peace“, der in diesem Jahr zum dritten Mal am Schlösschen Borghees gefeiert wird. Am 16. Juni ist es wieder so weit. Initiatorin Judith Hoymann (Förderverein Schlösschen Borghees) hat dafür erneut eine große Zahl Kreativer und Kulturschaffender um sich geschart, die zwischen 14 und 19 Uhr für ein umfangreiches Programm sorgen. „Es wird immer vielfältiger“, freut sich Hoymann mit Blick auf den dritten Tag für den Frieden.

In diesem Jahr kommt der Friedenstag mit einem besonderen Schwerpunkt daher: „Der Klimawandel wird eine sehr zentrale Rolle spielen“, verspricht Hoymann. Unter anderem gibt es eine Podiumsdiskussion mit Fridays-For-Future-Aktivisten, dem Landtagsabgeordneten Günther Bergmann und der Beigeordneten der Gemeinde Oude Ijsselstreek, Janine Kock. Die Besucher sollen in diese Diskussion aktiv eingebunden werden, denn schon vor dem Start um 17 Uhr werden Klimaschutz-Ideen gesammelt, die dann zur Debatte stehen.

Wer von Emmerich aus zum Day of Peace möchte, kann dazu auch den eigens eingerichteten kostenlosen Shuttle-Service nutzen. Ab 13.45 Uhr pendelt der Bus immer halbstündlich zwischen Geistmarkt und Schlösschen Borghees.

Die letzte Rückfahrt vom Schlösschen zurück startet um 19.45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt ist das Programm bereits beendet.

Aber auch kulinarisch, musikalisch und kulturell wird am Schlösschen einiges geboten. So wird das Team um Waltraud Boß „Köstlichkeiten aus aller Welt“ vorbereiten. Gemeinsam mit Frauen von der Flüchtlingshilfe reicht sie Leckereien aus deren Heimatländern, vom nördlichen Afrika bis in den Mittleren Osten. Beispielsweise werden Bolani, gefüllte Teigtaschen aus Afghanistan, oder Minztee marokkanischer Art gereicht. Außerdem wird es niederländische Süßspeisen und türkische Börek geben. Die Promenade 8 steuert Fingerfood bei.

Musikalisch wird es gleichsam bunt. So spielt die griechische Gruppe Paradoxon gleich nach der Eröffnung um 14 Uhr. Außerdem sind Klefor, Ed Motmor und der schlösscheneigene Chor, die Castle Singers, zu hören. Neu dabei ist die Gruppe False Pride mit einer Mischung aus Blues, Rock, Country und Pop.

Eine 15-minütige Masken-Performance hat das Tik vorbereitet. Unter dem Titel „Begegnung“ geht es um die Schnelllebigkeit und Hektik der heutigen Gesellschaft. Zudem ist die niederländische Theatergruppe Spot zu sehen. Sie wird drei Open-Air-Vorführungen im Schlossgarten spielen.

Doch die Gäste können auch selbst aktiv werden: Bei einer Schnupper-Schreibwerkstatt dürfen sich die Teilnehmer kreativ austoben, aber auch das gemeinsame Hören fertiger Texte gehört dazu. Darüber hinaus gibt es ein internationales Kunst- und Kulturangebot.