Kirmes im Lindendorf Haldern

Volksfest : Kirmes im Lindendorf

Auf das Festival folgt das Volksfest: Am 24. August startet die Kirmes in Haldern. Das Abschlussfeuerwerk ist am Dienstag.

(RP) Die Kirmes im Lindendorf findet wie immer am letzten Sonntag im August statt. Sie beginnt am Samstag, 24. August, und endet am Montag, 26. August. Zu Beginn der Kirmes bieten alle Fahrgeschäfte Fahrten zu ermäßigten Preisen von 15 bis 16 Uhr an. An den anderen Ständen gibt es entsprechende Eröffnungsangebote. Der Anstich des Fasses mit Freibier (gestiftet von der Stadt Rees) findet um 17 Uhr am Vereinsbierstand auf der Isselburger Straße statt, der in diesem Jahr durch den Allgemeinen Schützenverein Helderloh-Heeren-Herken betrieben wird. Wie auch in den Jahren zuvor erfolgt der Fass-Anstich durch Ortsvorsteher Theodor Kersting. Hierzu sind alle Freunde der Lindendorf-Kirmes eingeladen.

Der Bundesschützen-Spielmannszug Haldern und das Tambourcorps Helderloh werden in bekannter Weise aufspielen. Ein Kettenflieger, Kinderkarussell, Schieß- und Wurfbuden und andere Stände und Verkaufswagen laden ein. Freuen kann man sich auch auf den Weinstand des Kegelclubs „Jenseits von Gut und Böse“. Am Samstag wird ab 19 Uhr das Instrumental-Duo Paul ten Bensel und Oppa Pelzer mit Akkordeon und Saxophon aufspielen. Musikwünsche werden gerne entgegen genommen. Auch in diesem Jahr wird die Gelegenheit zum gemeinsamen Frühstück und vielleicht zum anschließenden Frühschoppen am Sonntag ab 9.45 Uhr bis 15 Uhr geboten.

Hierfür sind Tische und Bänke auf dem Marktplatz aufgestellt, die für acht Personen Platz bieten. Diese können für zehn Euro je Tisch angemietet werden (Überweisung bis zum 19. August unter Angabe des Namens aufs Konto von Heimlich erfolgreich, Stadtsparkasse Rhein-Maas, IBAN: DE12 3245 0000 0000 1566 95). Der Erlös geht zu 100 Prozent an den Verein „Heimlich erfolgreich“.

Am Montag geht’s dann weiter mit der Familienzeit. Von 15 bis 18 Uhr bieten die Schausteller Angebote zu ermäßigten Preisen an. Gegen 21.30 Uhr endet die Kirmes mit einem Großfeuerwerk auf dem Lindendorfplatz, das wie in jedem Jahr von den Schaustellern und Gastwirten gespendet wird.

Der Kirmestrubel erstreckt sich vom Marktplatz über die Isselburger Straße bis hin zur Einmündung der Straße Zum Weiher. Die Isselburger Straße wird von Donnerstag, 22. August, gegen 14 Uhr bis Dienstag, 27. August, in den Morgenstunden gesperrt. In Abstimmung mit der Stadt Rees und den Kreisen Kleve und Borken wird die Isselburger Straße (L 468) für den Durchgangsverkehr vom Markt bis zum Heidekrug (B 67) gesperrt. Die Umleitung von und nach Isselburg/Bocholt erfolgt über die B 67 bis Empel und dann über die Halderner Straße (L 459) bis zur Bahnhofstraße. Eine innerörtliche Umleitung erfolgt nicht.

Mehr von RP ONLINE