Kinderkarneval in Emmerich

Auch die kleinen Narren stehen in den Startlöchern : Kinderprinzenpaar startet durch

Auch für die kleinen Narren wird es jetzt ernst: Das neue Kinderprinzenpaar Laurenz I. und Paula I. freut sich schon auf die anstehende Session. Der erste Auftritt liegt schon hinter ihnen.

Dass sich ein Mädchen im zarten Alter von zwei Jahren wünscht, Prinzessin zu werden, ist nicht ungewöhnlich. Dass ein Junge ebenfalls noch zu Kindergartenzeiten Prinz werden möchte, wundert da schon eher. Bewiesen ist, laut Recherche in den Familien Becker und Verheyen, dass beide bereits mit drei Jahren Martina Derksen deutlich zu verstehen gaben, dass sie im Karneval Kinderprinzenpaar werden wollen. Endlich haben sie es geschafft: Laurenz Becker und Paula Verheyen sind das Kinderprinzenpaar 2018/19.

Das Narren-Gen wurde beiden mit in die Wiege gelegt. Schließlich sind beide Väter Hüthumer Urgesteine und langjährige, aktive Mitglieder der Hüthumer Narrengemeinschaft.

Laurenz Becker wird nach Karneval, am 11. März 2019, zehn Jahre alt. Mit seinen Eltern Alice und Armin Becker, sowie seiner älteren Schwester Louise wohnt er in Hüthum und besucht die vierte Klasse der St.-Georg-Grundschule. Er ist eine echte Sportskanone und liebt die Bewegung.

Seine Hobbys sind Leichtathletik, Fußball, Schwimmen und natürlich der Karneval. Denn Laurenz steht schon seit einigen Jahren auf der Bühne, gemeinsam mit seiner Prinzessin Paula.

Paula Verheyen ist am 30. Januar 2009 geboren und wohnt mit ihren Eltern Susanne und Dominik Verheyen und ihrer älteren Schwester Lea in Emmerich. Sie besucht die vierte Klasse der Liebfrauengrundschule und auch sie ist in ihrer Freizeit sportlich aktiv. Sie spielt Tennis, geht gerne reiten und tanzt seit ihrem zweiten Lebensjahr bei den Funken. Denn bereits im Kindergarten wollte sie nichts anderes sein als Funkenmariechen. „Nur einmal war ich als Ballerina verkleidet“, erinnert sich die Prinzessin. In der Tanzgruppe Lollipop tanzt Paula als Funkenmariechen. Sie folgt dabei ihre Schwester Lea, die nicht nur in der Garde getanzt hat, sondern auch seit fünf Jahren Präsidentin der GECK-Kindersitzung ist.

In dieser Session allerdings zum letzten Mal. Ihre Mutter stammt aus Frankfurt. Sie wirkt im Karneval lieber im Hintergrund mit, doch wenn die Kinder auf der Bühne stehen, dann sitzt natürlich auch sie in der ersten Reihe.

In der Schule haben beide Elternpaare bereits für Altweiber einen freien Tag für die Kinder beantragt. Die Lehrer zeigen für diesen ehrenamtlichen Auftrag Verständnis. Immerhin wird Laurenz auch in der Schule auftreten, Paula im Kindergarten. „Meine Klassenlehrerin Frau Pithan und meine Kunstlehrerin Frau Evert waren sogar bei unserer Kinderprinzenproklamation dabei“, hatte sich Paula über die beiden Damen im Publikum gefreut.

Nach den Osterferien begannen für das Kinderprinzenpaar und seine Garde die Proben. Paula und Laurenz haben den Schalk im Nacken, sie sind wahre Frohnaturen, wie man es sich im Karneval nur wünschen kann.

In den Weihnachtsferien wollen die beiden Familien mit ihren Kindern zum Skilaufen in die Berge fahren, um dann sportlich fit in die Karnevalssession zu starten. Lautet doch das Kinder-Motto 2018/19 „Sportlich fit sind wir im Karneval der Hit!“

(ha)
Mehr von RP ONLINE