Emmerich: Keine Verletzte bei Havarie auf Rhein

Emmerich: Keine Verletzte bei Havarie auf Rhein

Tanker stieß in Höhe der Grenze mit Frachtschiff zusammen.

Glimpflich ist gestern Morgen ein Unfall auf dem Rhein verlaufen. Dabei sind nach Angaben der Wasserschutzpolizei ein Tank- und ein Frachtschiff bei diesigem Wetter zusammengestoßen. Bei der Havarie, die sich genau auf der Grenze zwischen niederländischem und deutschem Gebiet ereignete, gab es keine Verletzten.

Die "Tyro" und der Tanker "Stolt Florence" waren sich entgegengekommen. Wie es genau zu dem Zusammenstoß kam, war gestern noch unklar. Zunächst war ein Wassereinbruch befürchtet worden, die Beteiligten machten im Hafen von Tolkamer fest, die Schiffe wurden dort genauer in Augenschein genommen. Die Wasserschutzpolizei aus Emmerich und das Wasser- und Schifffahrtsamt waren vor Ort, ebenso niederländische Einsatzkräfte. Die Feuerwehr stellte schließlich fest, dass die Schiffe nicht leck geschlagen waren.

  • Unfall bei Emmerich : Tanker stößt mit Frachtschiff auf dem Rhein zusammen

Weil zunächst unklar war, welche Behörden mit der weiteren Untersuchungen des Unfalls betraut werden, musste gestern auch geprüft werden, ob sich die Havarie auf deutscher oder niederländischer Seite ereignet hatte.

(bal)