Hilfe für den Handel in Emmerich Keine Parkgebühr auf Geistmarkt und Rathausvorplatz

Nächste Runde am Geistmarkt und auf dem Rathausvorplatz. Bis Ende Februar muss dort niemand fürs Parken bezahlen. Das soll dem Handel helfen.

 Kein Parkschein mehr nötig. Mitarbeiter der Kommunalbetriebe Emmerich haben schon vor Wochen die Beschilderung am Geistmarkt geändert.

Kein Parkschein mehr nötig. Mitarbeiter der Kommunalbetriebe Emmerich haben schon vor Wochen die Beschilderung am Geistmarkt geändert.

Foto: Stadt Emmerich

Die Aussetzung der Parkgebühren auf dem Rathausvorplatz und dem Geistmarkt wurde bis mindestens Ende Februar verlängert. Stattdessen gilt dort von montags bis donnerstags zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr und freitags zwischen 9:00 Uhr und 14:00 Uhr eine Parkscheibenregelung mit einer Höchstparkdauer von zwei Stunden. Der Rat der Stadt Emmerich hatte im Dezember des vergangenen Jahres beschlossen, dass dort zunächst bis Ende Januar keine Parkgebühren mehr fällig werden. Diese Regelung wurde jetzt erstmal bis Ende Februar verlängert. Nach den aktuellen Planungen werden dann die Parkflächen an der Paaltjessteege und auf dem Neumarkt wieder nahezu vollständig zur Verfügung stehen.

Der Anstoß zur vorübergehenden Aufhebung der Parkgebühren kam von der Emmericher Werbegemeinschaft, die in einem Schreiben an Bürgermeister Peter Hinze auf die aktuelle Baustellensituation in der Innenstadt hingewiesen hat, durch die insbesondere die Parkplätze im Bereich Neumarkt/Paaltjessteege nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Durch die Aussetzung der Parkgebühren auf dem Geistmarkt und dem Rathausvorplatz erhoffen sich die Händler eine bessere Erreichbarkeit ihrer Geschäfte und zusätzliche Kundschaft in der Innenstadt.

(hg)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort