Rees: KAB St. Josef: Amt des zweiten Vorsitzenden bleibt vakant

Rees: KAB St. Josef: Amt des zweiten Vorsitzenden bleibt vakant

KAB-Vorsitzender Hubert Terhorst im Amt bestätigt. Der zweite Vorsitzende Willi Brauer trat zurück.

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst am Samstag, 10. März, um 17 Uhr startete die KAB St.Josef Millingen ihre diesjährige Generalversammlung. Der Kirchenchor sorgte durch seine musikalische Mitgestaltung für den feierlichen Rahmen. Am Sonntag, 11. März, wurde die Generalversammlung um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück im Pfarrheim fortgesetzt. Der 1. Vorsitzende Hubert Terhorst begrüßte die erschienenen KAB-Mitglieder, Präses Diakon Bernhard Hözel und Herrn Hubert Richter vom Bezirksverband Kleve.

Es folgten die Verlesung des Geschäftsberichtes und das Kassenberichtes für das Jahr 2017.

  • Voerde : KAB Friedrichsfeld: Jürgen Berger bleibt Vorsitzender

Danach wurden die Neuwahlen für die turnusgemäß ausscheidenden Vorstandsmitglieder durchgeführt. Einstimmig wurden der erste Vorsitzende Hubert Terhorst, Kassierer Michael Hombücher, Pressereferent Klemens Witjes sowie die Beisitzer Norbert Behrendt und Jürgen Lehmkuhl in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Kassenprüfer wurde einstimmig Heinz Lukkezen gewählt. Der zweite Vorsitzende Willi Brauer trat aus persönlichen Gründen vorzeitig von seinem Amt zurück. Diesem Wunsch wurde einstimmig entsprochen und Willi Brauer ein besonderer Dank für die geleistete langjährige Arbeit in der KAB ausgesprochen. Das Amt des zweite Vorsitzenden wird bis zur regulären Neuwahl vakant bleiben.

Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zur KAB mit einer Urkunde ausgezeichnet und zwar für 60 Jahre Günter Bellingröhr, für 50 Jahre Hans Tenbrink, für 40 Jahre Käthi und Heinz Lukkezen und Klemens Witjes und für 25 Jahre Brigitte und Bernhard Hözel. Mit der Vorstellung der diesjährigen Veranstaltungen und Termine wurde die Generalversammlung beendet.

(RP)