Johannes Hartmann bleibt Geschäftsführer in Emmerich und Wesel

Bis zum Sommer 2022 : Hartmann bleibt Chef im Krankenhaus

Das hören die Mitarbeiter der Krankenhausholding für Wesel und Emmerich vermutlich gerne. Ihr Chef bleibt bis 20222.

Johannes Hartmann bleibt bis zum Sommer 2022 Geschäftsführer der pro homine gGmbH in Wesel. Der 65-Jährige kam jetzt der Bitte des Aufsichtsrats nach, seinen zunächst bis Sommer 2020 geschlossenen Vertrag um zwei Jahre zu verlängern. Zur pro homine gehören unter anderem das Marien-Hospital in Wesel, das St. Willibrord-Spital in Emmerich und neun Senioreneinrichtungen in Wesel, Voerde, Rees und Emmerich. Er sei fest entschlossen, seine über 30-jährige Berufserfahrung als Geschäftsführer im Krankenhauswesen auch künftig für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der pro homine einzusetzen, so Hartmann. „Die Arbeit ist noch nicht getan.“ Es sei der einhellige Wunsch des Aufsichtsrates gewesen, mit Hartmann zu verlängern, sagte Aufsichtsratsvorsitzender Pfarrer Stefan Sühling. Das Klima im Krankenhaus habe sich sehr verbessert.

(sep)
Mehr von RP ONLINE