Joaquin Parraguez übersteht Runde zwei bei DSDS in Thailand

DSDS-Kandidat aus Rees : Joaquin Parraguez trotz „Timing-Problem“ weiter

Der Reeser sang den spanischen Gassenhauer „El Perdón“ mit Jayla Ndoumbe Epoupa. Poptitan Dieter Bohlen gab Kritik.

(ove) Das Abenteuer Deutschland sucht den Superstar (DSDS) bleibt für Joaquin Parraguez, 20 Jahre alt aus Rees, ein spannendes. In der zweiten Folge des thailändischen Recalls sang der 20-Jährige im Duett mit Jayla Ndoumbé Epoupa aus Düsseldorf. So viel vorneweg: Beide kämpften sich in die nächste Runde. Zuvor aber war es eine Zitterpartie für die beiden Superstar-Aspiranten.

Die Entscheidung: Trotz Kritik hat der Reeser Joaquin Parraguez auch die zweite Runde im Auslands-Recall überstanden. Foto: TVNOW / Gregorowius

Die TV-Ausstrahlung nämlich zeigt: Epoupa tut sich schwer beim Erlernen des Songtextes, der den Kandidaten erst 24 Stunden vor ihrem Auftritt zugewiesen wurde. „Ich kann das nicht an einem Tag auswendig lernen“, sagt sie. Parraguez scheint damit weniger Mühe zu haben und spricht seiner Kollegin Mut zu. Ohnehin sei das spanische Lied „El Perdón“ von Enrique Iglesias & Nicky Jam ein Heimspiel für ihn gewesen. „Ich kannte den Song, weil es meine Muttersprache ist, das war ganz gut“, erklärt er dem Millionenpublikum.

In türkisfarbenem Hemd tritt er dann vor die Jury um Poptitan Dieter Bohlen. Rhythmisch tanzt er zu den Bässen, auch stimmlich sind keine größeren Mängel vernehmbar. Was dem Zuschauer nicht auffällt: Textlich hat sich Parraguez’ Partnerin vom Original entfernt. So fragt Bohlen im Anschluss: „Geht der Text wirklich so?“ Für den Reeser gibt es im Anschluss eine durchwachsene Kritik: „Ich fand es gut. Du hast gut abgeliefert und du hast das Feeling rübergebracht“, sagt Pietro Lombardi, der einst die Talentshow gewann.

Weniger angetan zeigt sich Bohlen: „Du hast dich echt angestrengt, es waren auch tolle Stellen dabei, aber manchmal bist du eingepennt.“ Luft nach oben erkennt auch Xavier Naidoo: „Du bringst immer noch dieses Timing-Problem mit und du hast immer noch die Tendenz flat, also unter den Tönen zu singen.“

Nach der Jury-Bewertung verlässt das Duo den Schauplatz angeschlagen. Fürs Weiterkommen reicht es dennoch: Parraguez, seine Partnerin und Kepser werden in einem Atemzug von Naidoo nach vorne gebeten, für sie geht es zur nächsten Station.

Info: In einer vorherigen Version war vom „gebürtigen Spanier“ die Rede. Das ist falsch. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Mehr von RP ONLINE