1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Jetzt sind in Emmerich auch die Osterfeuer verboten

corona : Corona: Jetzt sind auch die Osterfeuer verboten

Es gibt eine ganze Reihe neuer Einschränkungen in Sachen Corona in Rees und Emmerich. Die RP zeigt einen Überblick.

„Von Seiten der Stadt Rees werden die per Erlass geregelten Dinge konsequent umgesetzt“, schreibt die Stadt am Mittwoch.

Reiserückkehrer So gilt ab sofort, dass sich Reisende nach der Rückkehr aus Risikogebieten 14 Tage in häuslicher Quarantäne begeben sollen.

Besuchsverbot Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen haben Besuchsverbote und restriktive Einschränkungen auszusprechen. Kantinen, Cafés und andere öffentlich zugängliche Bereiche von Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sind zu schließen und es sind selbstverständlich auch sämtliche Unterhaltungsveranstaltungen abzusagen.

Einzelhandel Zusätzlich zu den bereits geschlossenen Einrichtungen sind Kneipen, Cafés und Bars sowie der gesamte Einzelhandel, sofern er nicht der Versorgung dient, ab sofort komplett zu schließen. Gesperrt sind ab sofort auch Spiel- und Bolzplätze.

Gastronomie Sämtliche Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken (Hotels, Ferienwohnungen, Gasthöfe) werden untersagt. Somit bleibt auch der städtische Wohnmobilstellplatz an der Ebentalstraße geschlossen. Restaurants und Speisegaststätten können lediglich in der Zeit von 6 bis 15 Uhr öffnen.

Geöffnet Nicht zu schließen ist der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, sofern diese von Lebensmittel-Händlern beschickt werden, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärke, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel.

Hygiene Die zur Versorgung der Bevölkerung geöffneten Einzelhändler haben Maßnahmen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen zu treffen.

Hotline Bei konkreten Fragen zu den einzelnen Maßnahmen stehen Mitarbeiterinnen der Stadt Rees unter der Hotline 02851 51-777 zur Verfügung.

Hier die neuen Veränderungen für Emmerich.

Emmericher Politik vertagt sich Angesichts der fortschreitenden Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen und der aktuellen Gefährdungslage im Kreis Kleve haben sich die Fraktionsvorsitzenden der Emmericher Ratsfraktionen darauf geeinigt, dass Rats- und Ausschusssitzungen bis auf weiteres ausgesetzt werden.

Stadtbücherei Emmerich  Die Stadtbücherei Emmerich ist nicht geschlossen, hat ihren Service allerdings erheblich angepasst. Das Bücherei-Team bietet seinen Kunden nur nach vorheriger telefonischer Bestellung fertig zusammengestellte und abholbare Medienpakete an. Dafür können Lesehungrige am besten die Rufnummern 02822/75-2200 oder 02822/75-2212, die Mailadresse buecherei@stadt-emmerich.de oder den Facebook-Auftritt der Stadtbücherei nutzen.

Osterfeuer in Emmerich untersagt Auf Grundlage der Allgemeinverfügung, die die Stadtverwaltung heute veröffentlicht hat, werden sämtliche öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen untersagt. Dazu zählen auch sämtliche Osterfeuer – ob im privaten oder im öffentlichen Bereich. Alle Bürgerinnen und Bürger, die bereits ihr Osterfeuer angemeldet haben, werden von der Stadtverwaltung über diese Neuerung informiert. Weitere Anmeldungen sind ab sofort nicht mehr möglich.

(hg)