Isselburg, Bocholt und Rhede werben weiter um Ärzte

Versorgung auf dem Land : Isselburg, Bocholt und Rhede werben weiter um Ärzte

Isselburg ist auf der Weiterbildungswoche vertreten.

(RP) Die Bemühungen der Städte Isselburg, Bocholt und Rhede um die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum gehen weiter. Zusammen mit dem Ärztenetz Bohris präsentierten sich die drei Städte jetzt auf der Weiterbildungswoche auf Borkum.

Die dortigen Besucher und Seminarteilnehmer wurden ausführlich über die Stärken der Region, die Vorteile des Ärztenetzes und die besonderen Ergebnisse dieser Kooperation informiert. So wurde beispielsweise das „Rundum-Sorglos-Paket“ vorgestellt, das in Zusammenarbeit mit dem neuesten Partner, dem Klinikum Westmünsterland, auf die Beine gestellt wurde. Dabei werden angehende Ärzte in ihren praktischen Ausbildungsabschnitten in allen organisatorischen Fragen rund um diese Ausbildung unterstützt. Unterkunft, Mobilität, Ausbilder: bei all dem können die Kooperationspartner helfen und wertvolle Tipps geben.

Ziel ist es, die angehenden Ärzte in die Region zu holen, statt sie in die Zentren abwandern zu lassen. Die bisherigen „Ärzte-Azubis“ bestätigen durchweg, wie lebenswert die Region und wie hochwertig die hiesige Ausbildung und medizinische Arbeit ist. Auf der Weiterbildungswoche ist das persönliche Gespräch mit den Teilnehmern wichtig. „Als Team, das aus Vertretern von Kommunen und Ärzten besteht, haben wir hier ein absolutes Alleinstellungsmerkmal“, sagt Frank Schaffeld, Fachbereichsleiter bei der Stadt Isselburg. „Dies wollen wir nutzen und möglichst breit streuen. Unsere Gesprächspartner sollen vor allem als Multiplikatoren dienen und die Attraktivität unserer Zusammenarbeit bekanntmachen“.

Mehr von RP ONLINE