1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Kindertheater: "Hille Pupille" ließ Kinder und Eltern staunen

Kindertheater : "Hille Pupille" ließ Kinder und Eltern staunen

Da wunderten sich die Kinder und Eltern im Bürgerhaus: Von den Figuren aus Helme Heines beliebtem Kinderbuch "Freunde" war zunächst gar nichts auf der Bühne zu sehen. Dort oben stand Herr Schmitt (Klaus Menning) und hängte zu den Klängen lauter Rockmusik seine alten Stinkesocken im Gemeinschaftskeller auf. Das passte Frau Weber (Hille Menning) gar nicht. Hatte sie doch nun keinen Platz mehr, um ihre Bettwäsche zum Trocknen aufzuhängen. Zwischen beiden entbrannte ein Streit, der erst abklang, als beide ihre gemeinsame Liebe für den dicken Waldemar aus der "Freunde"-Geschichte entdeckten.

Also bauten sie aus Bettlaken und Kopfkissen, die im großen Kessel eingefärbt wurden, nicht nur das Schwein Waldemar, sondern auch dessen Freunde Franz von Hahn und Johnny Mauser. Mit diesem Kniff entführte das Dülmener Theater "Hille Pupille" sein Publikum in die Welt von Mullewapp. Die tierischen Helden fuhren Boot und Fahrrad, stritten und vertrugen sich und inszenierten eine Trauerfeier, die sich nachträglich als überflüssig erwies. Warum? Das erklärten Klaus und Hille Menning mit Hilfe eines originellen Schattenspiels auf Frau Webers Bettlaken.

.. Im Anschluss an das Theaterstück "Freunde" durften die großen und kleinen Zuschauer auf Tuchfühlung mit den tierischen Helden gehen. Puppenspieler Klaus Menning (links) präsentierte den dicken Waldemar. Foto: Michael Scholten

(ms)