Rees: Haus Aspel ist zu kaufen

Rees: Haus Aspel ist zu kaufen

Die Klosteranlage Haus Aspel könnte in der nächsten Zeit den Besitzer wechseln, denn die Anlage steht zum Verkauf.

Die imposante Klosteranlage prägt Aspel und hat bis heute historische Bedeutung als Keimzelle der späteren Stadt Rees. Seit Jahrzehnten ist die Anlage Heimat des Ordens Töchter vom Heiligen Kreuz. Es ist aber durchaus denkbar, dass sie demnächst den Besitzer wechselt. Eine niederländische Makleragentur bietet Haus Aspel nämlich zum Verkauf an. Bergland Makelaar bietet mehrere kleine Schlösser und Herrenhäuser im Grenzgebiet an. Man habe gute Kontakte heißt es, die Zeit dränge nicht. Die Schwestern hätten sich aber Gedanken um die Zukunft des Gebäudes gemacht und würden daher bereits frühzeitig nach einem neuen Besitzer suchen. Zu möglichen Kaufpreisen werden keine Angaben gemacht, da sei man auch möglichen Interessenten gegenüber sehr zurückhaltend.

"Wir lassen uns Zeit, wie es um die Zukunft des Hauses steht", sagt Hausoberin Schwester Agnes Regina. Man werde in Ruhe und gut schauen, wie es mit dem Haus weitergeht.

  • Rees : Führung durch den Garten von Haus Aspel

Zeitdruck gibt es nicht. Fernziel ist, dass man sich verkleinern möchte. Aktuell hat der Orden noch 60 Schwestern.

(RP)
Mehr von RP ONLINE