1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Haldern Pop als herausragendes Best-Praxis-Projekt ausgezeichnet

Ehrung der Initiative „Kreativ Land Transfer“ : Haldern Pop als bundesweites Vorbildprojekt ausgezeichnet

Haldern Pop ist von der bundesweiten Initiative „Kultur Land Transfer“ als ein herausragendes Projekt ausgewählt worden, das mit besonderen Ansätzen das kulturelle Leben auf dem Land stärkt.

(RP) Die bundesweite Initiative „Kreativ Land Transfer“ – gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung – wählte jetzt sechs beispielhafte Projekte aus, die mit besonderen Ansätzen kulturelle und lebendige Orte in ländlichen Räumen ermöglichen und ihre Region somit sozial, wirtschaftlich und kulturell stärken. Eines dieser künftigen Vorbildprojekte in Deutschland ist Haldern Pop.

Die ausgewählten Projekte haben Erfahrungen gesammelt, wie sich der ländliche Raum kulturell und kreativwirtschaftlich beleben lässt. Das Projekt „Kreativ Land Transfer“ unterstützt sie dabei, ihr Wissen an neue vielversprechende Projekte zu weiterzugeben. Haldern Pop und die fünf weiteren Projekte wurden aus 72 bundesweiten Nominierungen ausgewählt. Sie erstellen in den kommenden Monaten Konzepte, um ihre Erfahrungen an Initiativen weiterzugeben, die noch am Anfang stehen. Mit Unterstützung von Experten sollen die Kenntnisse zudem in einen virtuellen Lernraum zur Verfügung gestellt werden.

  • Der Schatten eines Mannes und eines
    Streit um zentrales Register : CDU will bundesweite Datenbank für Kindesmissbrauch
  • Klaus Lehmann von der Hermann-Harry-Schmitz-Sozietät präsentiert
    Hermann-Harry-Schmitz Sozietät Düsseldorf : Eine Lesung für niemanden
  • Der Kaufhof in Neuss soll geschlossen
    Kommunalwahl im Rhein-Kreis Neuss : Wirtschaft ist das Thema vor der Wahl

Die Verantwortlichen von Haldern Pop freuen sich „riesig“ über die Auszeichnung. Der große Erfolg des Festivals und der weiteren Kulturprojekte basiere auf dem Ideenaustausch mit den Menschen vor Ort, ein Abwägen von Möglichkeiten, die sich durch lokales Interesse vervielfachten.