Haffen: Unbekannte klauen Ortsschild

Haffen: Unbekannte klauen Ortsschild in Haffen

Diebe sorgen derzeit in Haffen für Gesprächsstoff. Jedoch nicht, weil sie eine Handtasche gestohlen haben, sondern weil sie es auf das Ortseingangsschild abgesehen hatten.

(maxk) Für heiteren Gesprächsstoff sorgt im Reeser Ortsteil Haffen derzeit das Verschwinden des Ortseingangsschildes an der Deichstraße. Das wird seit Anfang der Woche vermisst und wirft bei so manchem Anwohner die Frage auf, ob das damit verbundene Tempolimit von 50 Kilometern pro Stunde denn nun noch gelte.

Ja, sagt Jörn Franken von der Stadt Rees. „Es gilt Tempo 50. Um keine Verwirrung zu erzeugen, wurde übergangsweise ein Tempo 50 Schild aufgestellt.“ Das ein solches Schild verschwindet, sei nicht alltäglich. Jedenfalls in Rees komme es nach Angaben der Stadt nicht oft vor. Wohl auch deshalb, weil das Abmontieren eines solchen Schildes juristisch kein Kavaliersdelikt ist, sondern wie ein Diebstahl behandelt werden. Ist es darüber hinaus noch ein wichtiges Schild, das den verkehr regele (beispielsweise ein Stopp-Schild) komme laut Behörden noch der Tatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr hinzu.

  • Gewerbegebiet NettPark : Logistiker Fiege sorgt für neue 75 Arbeitsplätze

Gesehen hat die Schilderdiebe bislang aber noch niemand. Sie konnten unerkannt mit dem Schild, das je nach Variante 80 bis 300 Euro kostet, entkommen. Ein neues Schild ist aber schon bestellt. „Es wird in etwa zwei Wochen angeliefert und anschließend montiert“, sagt Franken. Dafür bedarf es übrigens einer speziellen Schulung für die städtischen Mitarbeiter.

(maxk)
Mehr von RP ONLINE