1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Gute Figur auf dem Laufsteg

Rees : Gute Figur auf dem Laufsteg

Baskenmütze, "Zwiebellook" und leuchtende Farben: Die Landfrauen zeigten sich im Bürgerhaus von einer ungewohnten Seite. Als Models wussten sie das zahlreich erschienene Publikum zu überzeugen. Ein Abend, der bei allen Beteiligten gut ankam.

Zu Beginn der Modenschau der Rheinischen Landfrauen Emmerich-Rees-Haldern im Bürgerhaus Rees karrikierten Gaby und Regina Scheers in einem Sketch das Bild, das manche Großstädter immer noch von den Landbewohnern haben: uninformiert und hinterwäldlerisch. Das Gegenteil stimmt, was immer wieder dann offenkundig wird, wenn Landfrauen etwas in die Hand nehmen.

Typgerecht gestylt

Das zeigte sich auch am Donnerstag. Zusammen mit dem Modehaus ten Hompel, der Hutmacherin Alexandra Schnare und dem Schuhhaus Becker in Rees organisierten sie eine Modenschau, in der Schönheit und Realitätssinn miteinander verbunden waren. Da staksten keine einheitlich geschminkten, puppengesichtigen Magermodels mit ausdrucksloser Mimik über den "Catwalk".

Von der Bühne mitten in den voll besetzten Zuschauerraum hinein schritten acht in Figur und Alter unterschiedliche, selbstbewusste, gestandene Frauen den Laufsteg hinab, jede in ihrer Individualität schön anzusehen. Gesicht und Haar dezent und typgerecht gestylt führten sie alltagstaugliche Kleidung für Herbst und Winter vor: Zum Beispiel Daunenjacken mit und ohne Kapuze, Kurzmäntel aus unterschiedlichsten Materialien, mit und ohne Fell oder Fellimitat und immer wieder Leder. Dazu Jeans in allen Varianten, Hosen in unterschiedlichen Längen und Ausführungen, passend zu Stiefeln, Pumps oder Straßenschuhen, dazu Feinstrick, Blusen, Westen und Jacken in ansprechenden, teilweise ungewohnten Schnitten und Kombinationen.

  • Symbolbild.
    Isselburg : Neue Fälle - Telefonbetrüger versuchen es wieder mit der Covid-Masche
  • Seit 40 Jahren in Emmerich mit
    EMMERICH : 40 Jahre dabei - Ein ganz besonderes Jubiläum
  • Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen

Lagen- oder Zwiebellook ist das Motto für diesen Herbst. Es dominieren die gedeckten Töne braun, grau und schwarz, ergänzt und aufgehellt durch die zeitlos aktuelle weiße Bluse, sowie Pullover und Accessoires in leuchtenden Farben. Hüte und Baskenmützen sind neben der Ballonkappe wieder voll im Trend und Stiefel von elegant mit Absatz bis flach und schneematschtauglich haben Hochkonjunktur.

Models, Mode und Preise kamen bei dem weiblichen Publikum gut an und manche Frau reservierte noch am Abend nach der Show, was ihr besonders gut gefiel. Stefanie Ruyter, die in der vierten Generation das Modehaus ten Hompel führt ("Wir fühlten uns geehrt als wir gefragt wurden. Die Zusammenarbeit hat uns viel Freude gemacht.") hatte mit ihren Mitarbeiterinnen alle Hände voll zu tun, die Reservierungen nachzuhalten und die Kundinnen am nächsten Tag bei Anprobe und Kauf fachkundig zu beraten.

Ein gelungener Abend für die Landfrauen, ihre Gäste und die beteiligten Geschäfte — kein Wunder, bei diesen Frauen!

(RP)