1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Gut besuchtes Brunnenfest in Hüthum

Fronleichnam : Brunnenfest Hüthum bleibt „Dauerbrenner“

Nach der Prozession wurde die einst „goldrichtige Idee“ von Pastor Heuberg gefeiert.

Nicht nur Hüthumer, auch viele Gäste aus der Umgebung besuchten das traditionelle Brunnenfest am Donnerstag auf dem Georgsplatz, das der Heimatverein Hüthum-Borghees bereits zum 24. Mal veranstaltete. Der Vorsitzende Jasper Brinkman begrüßte zahlreiche Gäste, darunter auch den Motorradclub Emmerich und einige Mitglieder der Radsportgruppe von Eintracht Emmerich, die in den letzten Jahren immer wieder einen Abstecher zum Brunnenfest machen. Er dankte Herbert Zweering für den schönen Blumenschmuck auf dem Brunnen und den Tischen und Jannis Reintjes aus Elten, der als DJ für Hintergrundmusik sorgte.

Nach der Fronleichnamsprozession ging das fröhliche Treiben auf dem Georgsplatz los. Pastor Theo van Doornick freute sich über die gute Beteiligung an der Prozession. „Auch die Kommunionkinder aus Hüthum und Elten waren dabei. Die Altargemeinschaften haben wieder für wunderschöne Altäre an der Felix-Lensing-Straße, dem Hasseltweg, am Hoher Weg, Obere Laak und auf Gut Falkenstein gesorgt“, lobte er. Es war damals Pastor Heubergs Idee, das Brunnenfest an Fronleichnam zu feiern, erzählte er. „Eine goldrichtige Idee“, sagte Gregor Reintjes, ehemals langjähriger Vorsitzender.

Auch die Schützengemeinschaft genoss das gemütliche Zusammensein nach der Prozession. Neben Brudermeister Christoph Scheers waren auch drei Majestäten dabei: Stadtkönig Günter Bauditz, Schützenkönig Niklas Schmitz und Kaiser Christoph Krachten.

Unterhaltsame Musik bot der Musikverein Hüthum unter der Leitung von Florian Jansen – eine Premiere für den Dirigenten, der beim Isselburger Blasorchester das Trompetenspiel erlernte und seit 2014 Dirigent in Zyfflich ist. „Vor kurzem hatte unser musikalischer Leiter sein Amt niedergelegt“, sagte Torsten Neerincx, Vorsitzender des Musikvereins, der aus 28 Musikern und Musikerinnen zwischen 15 und 80 Jahren besteht. „Wir sind auf der Suche nach einem neuen musikalischen Leiter und froh, dass Florian Jansen uns in der Zeit aushilft.“

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. „Wir haben rund 40 Kuchen und Torten zur Auswahl“, sagte Geschäftsführerin Annette Arntzen. Den wärmsten Arbeitsplatz hatten Manuel Bach und Stephan Wolff, die am Grill für Würstchen, Nackensteaks und Speckläppchen sorgten. Familie Hegel kochte den ganzen Tag Kaffee - Klaus, Jorina, Pia, Lea und Jan schleppten die leeren und vollen Kannen zwischen ihrer Küche und dem Dorfplatz hin und her. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, eine Rundfahrt im Speelberg-Express und die Ballonkünstlerin Karin Jahnke, die die Kinder auch schminkte. Aus Vrasselt kamen Familie Kellmann und Familie Derksen. „Wir sind mit dem Fahrrad hier und wollen nachher noch nach ‘s-Heerenberg“, erzählte Elli Kellmann. Aber vorher stärkten sie sich auf dem Brunnenfest mit Getränken, Kuchen und Würstchen.