1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: "Grünes Licht" für die Jungs

Rees : "Grünes Licht" für die Jungs

Weiter geht es mit einer neuen Folge unserer Aktion "Mein Kegelclub".

Name "Grünes Licht". Auf der Anzeigetafel der Kegelbahn leuchtet ein grünes Lämpchen, wenn der Wurf frei ist. So entstand der Name.

Gegründet Der Kegelclub wurde am 15. Dezember 1967 gegründet.

Namen der Mitglieder Präsident Günter Leska, Vizepräsident Klaus Lerch, Kassierer und Gründungs-mitglied Günter Holtkamp, Gründungsmitglied Gerd Lohmann, Horst Reder, Johannes Mölder und Harry Friese. Die Kegelbrüder sind im Alter zwischen 46 und 70 Jahren. Der Präsident kommt immer aus Recklinghausen angereist!

Name der Gaststätte Von Anfang an sind sie ihrer Gaststätte "Zum Hirschen" der Familie Baumann in Mehr treu geblieben. Sie kegeln alle vier Wochen freitags.

Aktivitäten Jedes Jahr am 3. Wochenende im September gehen die Kegelbrüder auf Tour. Im Dezember findet im Vereinslokal immer eine Jahreshauptversammlung statt, bei der die Sitzordnung für das kommende Jahr festgelegt wird. Nach der Versammlung wird gemeinsam mit den Ehefrauen gegessen. Ebenfalls findet im Sommer ein Sommerfest statt. An den Kegelabenden werden der König und das Mannschaftskegeln ausgespielt. Einmal jährlich findet das Jahrespokalkegeln statt.

  • Stadt Kempen : Tönisberger Kegelbrüder feiern: Seit 90 Jahren "Fidele Jungens"
  • Kleve : 40 Jahre Kegelclub "Die Stadtstreicher" gefeiert
  • Monheim : Ausschuss gibt grünes Licht für "Monheimer Geysir

Kegelkasse Um die vielen Aktivitäten meistern zu können, beträgt der Grundbeitrag 23 Euro. Beim Wurf eines Pudels oder einer Stina sind 50 Cent fällig. Der Königs-mord kostet 2,50 Euro und gleiche Zahlen einen Euro.

Der Kegelclub ist besonders weil.... "..wir uns nur alle vier Wochen sehen und uns dann viel zu erzählen haben. Dann wird das Vereinslied "Einmal am Tag musst Du feiern" geschmettert."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Aktion "Mein Kegelclub": Das sind die Teilnehmer

(RP)