Emmerich: Gründer-Geschichten aus Kerken

Emmerich : Gründer-Geschichten aus Kerken

Georg Kaser schuf den "Historischen Bahnhof Aldekerk" - die Kreis-WfG lädt zum Gründerland ein.

Er ist ganz sicher nicht der übliche Existenzgründer. Und sein Projekt, das er in Kerken in die Tat umsetzte, ist gewiss auch kein alltägliches. Wohl deshalb wird die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve den in Straelen praktizierenden Mediziner als eine der tragenden Persönlichkeiten dieses Nachmittags vor Ort vorstellen: "Gründer-Geschichten - Zur Nachahmung empfohlen" ist die Veranstaltung überschrieben, mit der die Kreis-WfG mit besonderen Beispielen den Appetit anregen möchte. Georg Kaser ist ein solches Beispiel. Er hat in Kerken den Bahnhof erworben, umgebaut und die 1861 gegründete Bahnhofsgaststätte innerhalb von drei Jahren zum Tagungsort "Historischer Bahnhof Aldekerk" renoviert und saniert. Hier, wenige Meter entfernt vom Schienenstrang, wird die Veranstaltung der Kreis-WfG stattfinden. Am Montag, 28. Mai, 16 Uhr, sind die Interessierten eingeladen, sich der Vorstellung von Gründergeschichten zu widmen. Kaffee und Kuchen warten auf die Zuhörer.

Im Historischen Bahnhof Aldekerk wird die nächste Veranstaltung der Serie "Gründerland Kreis Kleve - Ideen finden ihr Zuhause" stattfinden. Foto: WfG KK

Selbstverständlich haben sich Bürgermeister Dirk Möcking und seine Wirtschaftsförderin Nicole Thissen als Gesprächspartner angesagt. Neben dem Hausherrn Kaser werden Dennis Janßen vom Body Check, Davide Fava von der AXA Welding Deutschland GmbH sowie Birthe Stuijts und Olaf Kunick von der Ranketing GmbH als Gesprächspartner zur Verfügung stehen. Sie alle möchten den Gästen des Nachmittags vor allem eines bieten: nachvollziehbare, motivierende Gründer-Beispiele. Nach dem Studium zum Fitness- Ökonom arbeitete Dennis Janßen in einem Studio in Dortmund. Aus dem dort verwendeten Microkonzept entwickelte er seine eigene Idee zum Ganzheitlichen Functionaltraining und eröffnete 2014 sein erstes Fitness-Studio in Kerken. Schon kurze Zeit später eröffnete er eine Zweigstelle in Rheurdt und entwickelte unter der Marke Body Check ein Lizenzsystem, welches erstmals auf der Messe FIBO 2017 der Branche vorgestellt wurde. Das erste Lizenzstudio wurde in Kerpen eröffnet, in Kalkar öffnet nun ein weiteres Studio in Lizenz. Die Standorte Lünen und Hockenheim sind derzeit in Bearbeitung.

Die Axo Welding Deutschland GmbH wurde 2014 gegründet und zählt heute acht Mitarbeiter. Sie ist Teil der Axo Welding SRL mit Sitz in Italien. Das Unternehmen legt den Schwerpunkt auf Industriemontagen, Schweißtechniken an Mantel- und Rohrwärmetauschern sowie auf die Vorfertigung von Stahlbauteilen. Am Standort Kerken werden auf einer Hallenfläche von 2500 Quadratmetern Teile für weltweite Projekte vorbereitet.

Aus der Zusammenarbeit von Olaf Kunick, selbstständig mit einer IT-Serviceagentur, und Birthe Stuijts als Expertin für Suchmaschinenoptimierung wurde 2007 die Firma ranketing GmbH. Die Firma bietet einen Rundum-Service zu den Themen Internet, IT und Hardware. Neben der Unterstützung zu allen Online-Aktivitäten bietet das Unternehmen auch Netzwerkbetreuung, konfiguriert Telefonanlagen oder bietet einen flexiblen Hardware Service. Stuijts hat bereits zahlreiche Fachartikel verfasst und hält deutschlandweit Vorträge und Workshops zum Thema Internet-Marketing. Olaf Kunick machte seine Ausbildung bei einem Global Player und sammelte bereits hier Fachwissen im Bereich Netzwerktechnologie.

Kurzum: Wer die noch jungen unternehmerisch Tätigen der Gemeinde im Historischen Bahnhof kennenlernen möchte, dem wird durch diese Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve Gelegenheit gegeben. Die Moderation wird bei Andrea Franken liegen. Und wer denn zum Ausklang der Veranstaltung auf den Geschmack gekommen ist, dem bieten die anwesenden Berater gerne Vier-Augen-Gespräche zum Thema Existenzgründung an.

(RP)