Isselburg: Gelungene Galasitzung des Elferrates

Isselburg : Gelungene Galasitzung des Elferrates

Unzählige Clowns, Zwerge, Piraten, Gärtner, Teufel, feine Damen, Sträflinge und Mexikaner aus allen Isselburger Ortsteilen hatten es sich in der Bürgerhalle Herzebocholt gemütlich gemacht. Bei der 69. Galasitzung des Isselburger Kolping Elferrates erlebten sie unter dem Motto "Karneval mit Respekt und Toleranz, ein Isselburger Narr, der kann's" eine Show aus Musik, Tanz aber auch vereinzelten Büttenreden.

Und gleich zwei Bürgermeister konnten die Präsidenten Nicki Feldhaus und Christoph Kock begrüßen - den scheidenden Rudi Geukes und den bald amtierenden Michael Carbanje. Es war wie immer köstlich zu erleben, wie die beiden Moderatoren mit leichtem Geplänkel durch die Sitzung führten. "Zwei Bürgermeister, das habe ich in meinen 32 Jahren auf der Narrenbühne auch noch nicht erlebt", so Kock.

Nach dem Einzug des Elferrates, der Garden und des Prinzenpaares Sascha I. "der Gepflegte" und Stefanie I. "die Pflegende", welche vom Anholter Fanfarenzug in den Saal geleitet wurden, sprang schon bald der erste Höhepunkt auf die Bühne. "Ecki" (Thorsten Eckrich) sorgte mit seinen Songs und vor allem mit "Bodo mit dem Bagger" nicht nur für beste Stimmung, sondern brachte auch die Narren dazu eine Polonaise durch den Saal zu tanzen.

Bevor dann die Twirling-Mädel vom VFL Anholt mit ihrem Showtanz die Gecken begeisterten, hatte auch das Kinderprinzenpaar Niels I. und Tamara I. seinen Auftritt. Schwer hatten es die Büttenredner. So etwa "Der Knaller", Andre Nehring, der über das Eheleben wieder viel zu berichten hatte. Einigen im Publikum fehlte es ein wenig an Respekt und es wurde sich lieber unterhalten, anstatt zuzuhören. Das Outfit von Julchen (Melanie Meyer) löste schon bei ihrem Einzug Begeisterungsstürme aus, bevor sie nur ein Wort über die Lippen brachte. "Erst habe ich mit dem Winterspeck zu kämpfen und dann folgen auch schon die Frühlingsrollen", gestand sie, "15 Kilo will ich abnehmen und es läuft auch schon recht gut. Es fehlen lediglich noch 20 Kilo."

Die Tänze der Junior- und Minigarde, des Tanzmariechens Lynn Kuno, der Showtanz der Peaches aus Vehlingen, aber auch der Gardetanz, die No Romeo's and friends und das Männerballett in rosa-farbenen Röckchen lösten bei den Narren Begeisterungsstürme aus. Mit dem großen Finale - unter Mitwirkung der Disharmonika - endete eine großartige Galasitzung.

(B.T.)
Mehr von RP ONLINE