Rees: Geheimrezept für Freundlichkeit

Rees : Geheimrezept für Freundlichkeit

Zum großen Stengeltefest am Wochenende haben sich einige Halderner etwas ganz Besonderes ausgedacht. Dann wird ein neuer Likör für den Ort präsentiert. Der "Freundliche Lindendörfler" wird nach einem ganz besonderen Rezept hergestellt.

So ist das in Haldern. Wenn ein paar zusammen sitzen, entsteht eine Idee. Woanders passiert sicher Ähnliches, doch in Haldern ist es oft so, dass die Idee dann tatsächlich in die Tat umgesetzt wird.

Diesmal war es Werner Konnik, der gemeinsam mit Jörg Schweer vom Lindenhof die Sache ins Rollen brachte. Beide fanden, dass es doch eine gute Idee sei, für das Lindendorf mal wieder einen eigenen Hochprozentigen herauszubringen. Zwar gibt es den Olde Poosberg. "Aber das ist reiner Korn, wir wollten etwas, das den Geschmack der Allgemeinheit trifft", meinte Werner Konnik.

Aus Wildbeeren

Jörg Schweer stellte den Kontakt zu Bodo Hasenwinkel von der Firma Bovenkerck her und das Projekt nahm Formen an. Es wurde gekostet, probiert dun etwas an einem Geheimrezept gearbeitet — fertig war der Likör für Haldern aus Wildbeeren. Was fehlte, war der passende Name. Auch der war schnell gefunden: "Freundlicher Lindendörfler" heißt das Getränk, das bei der Stengelte-Nacht am Samstag seine Premiere erlebt.

Dann kann der Likör erstmals getestet werden. Bekanntlich eröffnet die Stengelte-Nacht im Lindenhof und in der Haldern Pop-Bar das Stengeltefest. Die Plätze für das Stielmus-Essen sind zwar schon vergeben, aber ab 21 Uhr kann jeder in die Gaststätten. Im Lindenhof spielt Lokalmatador Ferdi Hallen, in der Pop-Bar liefert Friedemann Weise das musikalische Kontrastprogramm.

Am Sonntag startet dann das große Dorf- und Gewerbefest traditionell mit dem Erntedankfest. Beginn ist um 11 Uhr. Diesmal präsentieren die Landwirte aus Schledenhorst-Sonsfeld den prächtigen Erntewagen. Um 12 Uhr beginnt auf dem Lindendorfplatz das Stengeltefest, bei der rund 40 Halderner Vereine, Initiativen, Geschäftsleute und Handwerker mitmachen.

Mit dabei ist auch der Heimatverein, der zum Stengeltefest zwei neue Souvenirs für das Lindendorf präsentiert. Einmal ist der beliebte Haldern-Aufkleber wieder neu aufgelegt worden. "Der Aufkleber war vergriffen, jetzt ist er bei uns wieder erhältlich", sagt Bernhard Uebbing vom Halderner Heimatverein.

Besonders freut er sich, dass er jetzt auch das Schöffensiegel von Haldern um 1300 anbieten kann. Das war einst zur 990 Jahrfeier in Bronze gegossen angeboten worden. Jetzt hat es Bernhard Uebbing in enger Abstimmung mit Wilhelm Reichmann in Wachs nachbilden lassen. Verpackt in einer kleinen Schatulle ist es ein nettes Geschenk, das für sechs Euro beim Heimatverein erhältlich ist.

Beim Stengeltefest wird es dann natürlich auch den neuen Likör geben. Ein deutliches Zeichen, dass sein Name "Freundlicher Lindendörfler" mehr als nur eine Produktbezeichnung ist. Nur das Rezept für "Freundlichkeit" bleibt geheim.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE