Rees: Gefährliche "Polen-Böller" an der Promenade in Rees gezündet

Rees : Gefährliche "Polen-Böller" an der Promenade in Rees gezündet

Silvesterböller werden erst in einigen Tagen verkauft, doch offenbar konnte einige gar nicht erwarten, ihre Sprengsätze zu zünden.

Am Sonntag haben bislang Unbekannte einen massiven Mülleimer direkt am Mühlenturm in die Luft gesprengt. Der Behälter wurde von der Wucht völlig auseinandergerissen, der Boden ist herausgesprengt, die Seitenteile abgebrochen. Nach Einschätzung der Polizei kann es sich bei dem Böller nicht um einen üblichen Silvesterknaller handeln. Im Bericht der Beamten ist von einem "Unbekannten Sprengsatz" die Rede. Vermutet wird, dass die Unbekannten einen sogenannten "Polen-Böller" gezündet haben. Diese Knaller werden in Polen hergestellt und sind wegen ihrer unglaublichen Sprengkraft gefürchtet. Im Internet-Portal YouTube sind jede Menge Filme zu sehen, die einen bedrohlichen Eindruck davon liefern, wozu diese Böller in der Lage sind.

Ein Reeser hatte gegen 19.15 Uhr am Sonntag den gesprengten Mülleimer entdeckt und die Polizei verständigt. Diese hatte sich daraufhin ein Bild vor Ort gemacht. Jetzt werden Zeugen für den Vorfall gesucht. Der Anwohner selbst hatte von dem Knall nichts gehört, es sei aber durchaus möglich, dass die Sprengung wegen der Stadtmauer nicht so laut zu hören gewesen ist.

Auf jeden Fall werden jetzt Zeugen gesucht, die in der Zeit etwas Verdächtiges beobachtet haben. Sie können sich bei der Kripo unter der Nummer 0 28 22 / 7830 melden.

Die Stadt hat den Mülleimer schnell ersetzt. Die Behälter der Stadt sind eigentlich sehr robust und widerstandsfähig, daher sind sie auch nicht ganz billig. Ein Exemplar kostet rund 400 Euro.

(zel)
Mehr von RP ONLINE