Rees: Frühlingsgruß durch die RWG

Rees: Frühlingsgruß durch die RWG

Die Primelaktion der Reeser Werbegemeinschaft (RWG) kommt immer gut an. Dabei geht es mehr um Image-Werbung als den tatsächlichen Umsatz am gestrigen verkaufsoffenen Sonntag. Das weiß auch RWG-Vorsitzende Renate Belting, die schon ihren Nachfolger sucht.

So richtige Frühlingsstimmung kam am Sonntag anfangs noch nicht auf. Wolkendecke statt erster Sonnenstrahlen. Gerade die Werbegemeinschaft Rees hatte zum kalendarischen Frühlingsanfang garantiert mit besserem Wetter gehofft, um noch mehr potenzielle Kunden am verkaufsoffenen Sonntag in die Rheinstadt zu locken. Was sich dann aber im Laufe des Nachmittags erheblich besserte.

Dennoch zeigte sich Renate Belting, Vorsitzende der RWG, mit der alljährlichen Primelaktion durchaus zufrieden. "Solche Aktionen sind eher prestigeträchtig, um den Umsatz geht es dabei nur zweitrangig." Denn ein Blick auf die relativ vollen Parkplätze genügt und man sieht, dass die meisten Besucher von außerhalb kommen. "Auch wenn viele heute nur schauen, sie kommen irgendwann wieder", ist sich Belting sicher.

Ein Phänomen, von dem sowohl Stadt als auch der Einzelhandel gleichermaßen profitieren. Die wirtschaftliche Lage in der Stadt sei gut, es gibt kaum Leerstände im Zentrum, dafür aber einige vielversprechende Neueröffnungen in der Innenstadt. Damit die Wirtschaftskrise Rees aber auch dieses Jahr nicht noch nachträglich erreicht, muss den Menschen aber inzwischen auch einiges geboten werden. Und gerade deshalb ziehen die Geschäfte auch an diesem Sonntag wieder alle mit und ködern mit Sonderrabatten, auch wenn es für die Betreiber und Mitarbeiter zusätzlichen Aufwand bedeutet. Aber auch für den Vorstand und die entsprechenden Arbeitsgruppen der RWG.

"Seit wir die Planung der Feste nicht mehr in professionelle Hände geben, da dies finanziell einfach nicht mehr tragbar war, sondern nun alles in Eigenregie machen, ist natürlich auch der Zeitaufwand für uns größer geworden", so Belting. Mehr Verantwortung für die rund 60 Mitgliedsbetriebe der RWG aber vor allem auch für die Vorsitzende. Nach nun ziemlich genau einem Jahr im Amt hat sie daher angekündigt, im kommenden Jahr zurückzutreten.

  • Rees : RWG-Mitglieder machen Ärger Luft

"Mir macht meine Aufgabe sehr viel Spaß, doch sie erfordert auch viel Engagement. Das kann man nicht über viele Jahre hinweg machen." Wer die Werbegemeinschaft in Zukunft führen soll, ist noch offen. Die Suche läuft schon.

Trotz Nachwuchssorgen vieler anderer Vereine zeigt sich Belting bisher noch optimistisch bei der Nachfolgersuche. Über mögliche Optionen, falls die Suche weniger erfolgreich ausfällt, möchte sie sich noch keine Gedanken machen. In wie fern dann auch die Aushängeschilder der Stadt wie das Stadtfest und das Rheinfest betroffen wären, sei reine Spekulation.

Zumindest für dieses Jahr sind die Aktivitäten aber wieder fest in dem Veranstaltungskalender integriert. Und damit es auch so bleibt, hat sie ebenso wie zahlreiche andere Mitglieder der neuen Spitze tatkräftige Unterstützung zugesagt.

(RP)