Emmerich: Freude über Spendenaktion

Emmerich: Freude über Spendenaktion

Auf der Versammlung des Freundeskreises Emmerich-Silute wurde spontan Geld für Notleidende gesammelt. Ehrung für Werner Gerhardt.

Seit 27 Jahren schon gibt es die Städtepartnerschaft zwischen Emmerich und dem litauischen Silute. Und genauso lange sorgt der Freundeskreis Emmerich-Silute dafür, dass diese Partnerschaft auch mit Leben gefüllt wird. Ein Beispiel dafür gab es jetzt auf der jüngsten Versammlung des Vereins: Angeregt von Schirmherr Peter Hinze wurde spontan Geld für notleidende Familien in Silute gesammelt. 350 Euro kamen zusammen.

Gutes hat der Freundeskreis auch im letzten Jahr vollbracht: Aus Mitgliedsbeiträgen, Einzelspenden und dem Zuschuss der Stadt konnte acht Kindern eine Erholungsfahrt ans baltische Meer ermöglicht werden. Insgesamt kamen durch die Hilfe aus Emmerich schon 94 Kinder in den Genuss einer solchen Fahrt. Die jüngste Spendenübergabe an den Bürgermeister Silutes wurde auf Video festgehalten und sogar im litauischen Fernsehen gezeigt.

Dazu werden Senioren, die oft nur eine sehr schmale Rente haben unterstützt. Zudem berichtenswert aus dem vergangenen Jahr war der Besuch des Tennisclubs Silute, der in Rees und Emmerich Freundschaftsspiele absolvierte.

Der Verein Emmerich-Silute hat momentan rund 60 Mitglieder. Er leidet jedoch wie viele Vereine unter Nachwuchsmangel. Die Vorstandsposten zweiter Vorsitzender und Schriftführer sind derzeit nicht besetzt.

Eine besondere Ehrung gab es noch für Werner Gerhardt. Im Januar feierte er seinen 80. Geburtstag, seit 17 Jahren kümmert sich der Schatzmeister um die Finanzen des Vereins.

(bal)