Rees: Franz Rauchut ist neuer König von Mehr

Rees : Franz Rauchut ist neuer König von Mehr

Mit dem 102. Schuss holte der 65-Jährige das Federvieh von der Stange. Der Jubel im Bellinghovener Wald war groß.

Man stelle sich vor: Es ist Schützenfest im Wald, Hunderte von Schützen und ihre Familien und Freunde feiern ausgelassen bei Bier und Wein, und plötzlich wird es mucksmäuschenstill. Man könnte eine Nadel auf den Waldboden fallen hören. Da fällt der Vogel und Franz Rauchut reißt die Arme gen Himmel. Der 65-Jährige ist Schützenkönig der Bürgerschützen Mehr.

Gespannt verfolgten die Mehrer das Königschießen im Bellinghovener Wald. Foto: Thorsten Lindekamp

Acht Bewerber hatten sich kurz nach 11 Uhr in die Reihe der Königsanwärter eingefunden. Ein Neunter war dann im Lauf des Schießens dann doch ausgeschert. Nun wechselten sich Erwin Böttcher, Hardy Baumann, Daniel Völz, Franz Rauchut, Ivo Tekath, Thomas Michalski, Frank Ferber und Christian van de Löcht am Schießstand ab. Bis Erwin Böttcher den Vogel so traf, dass er einen Satz nach vorn machte. Doch auf den Boden zu stampfen, half im Wald wenig, so war klar, der nächste Schütze schafft den Abschuss. Das war Hardy Baumann, der wiederum das Federvieh in Schwingung brachte. Aber wieder wollte er sich nicht ins Fangtuch stürzen. Als Daniel Völz, Zugführer des 2. Zugs, an die Stange ging, hielt die komplette Schützenfamilie die Luft an.

Ein Tatort hätte spannender nicht sein können. Doch wieder strauchelte der Vogel nur. Daniel Völz schaute sich mehrfach um, der Vogel hielt sich mit letzter Kraft. Dann endlich der erlösende 102. Schuss, der Vogel fiel um 11.47 Uhr und Franz Rauchut vom 2. Zug jubelte. "Es ist der viertschönste Tag in meinem Leben, nach der Hochzeit und der Geburt der Kinder", zeigte er sich zu Tränen gerührt. Seine Frau Gabi teilte die Freude, zehn Paare werden sie als Throngefolge begleiten. Bereits im vergangenen Jahr hatte der neue König sein Glück versucht.

Franz und Gabi Rauchut kommen aus Mülheim und haben seit 30 Jahren ihren zweiten Wohnsitz auf dem Campingplatz Bömer in Mehr. "Und wir sind in diesem Jahr 40 Jahre verheiratet", zieht Gabi Rauchut Bilanz. Seit 16 Jahren ist Franz Rauchut Mitglied im Schützenverein und dort bestens integriert. Jetzt im Ruhestand genießen beide ihr Leben in der Dorfgemeinschaft.

Vizekönig wurde mit dem 100. Schuss Matthias Kremer (Zug 4), Apfel Jan Bücker (Zug 3), Zepter Stefan Wingers (Zug 4), Krone Norbert Wolters (Zug 5), rechter Flügel Daniel Feldhaus (Jungschützen), linker Flügel Roland Artmann (Zug 1).

Während das Kinderprinzenpaar wie berichtet seit Freitag feststeht (Erwin Böttcher und Lina Schulz), setzte sich beim Schießen um die Prinzenwürde Philipp Oostendorp gegen drei weitere Bewerber durch, zur Prinzessin wählte er Carina Hüting. Präsident Norbert Scheepers war mit dem Ausgang der Königschießen zufrieden: "Ein Verein, bei dem es neun Königsanwärter gibt, der braucht sich auch in den kommenden Jahren keine Sorgen zu machen, denn die meisten von ihnen werden es wiederversuchen."

(ha)