1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand am Großen Wall in Emmerich

Feuerwehr-Einsatz : Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand in Emmerich

Rund zwei Stunden waren 40 Einsatzkräfte im Einsatz, um am Großen Wall einen Dachstuhl zu löschen.

(miba) Am Sonntagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Emmerich zu einem Brand am Großen Wall gerufen. Ein Dachstuhl hatte aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen. „Das Dach war bereits im Vollbrand, als wir eintrafen“, sagte der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Martin Kroll anschließend. Dennoch konnte eine Weiterleitung der Flammen auf umstehende Gebäude verhindert werden. Dazu waren etwa 40 Einsatzkräfte der Bereiche Stadt, Hüthum und Vrasselt im Einsatz. Angesichts der ohnehin schon herrschenden Hochsommertemperaturen eine umso höher einzuschätzende Leistung. „Die Kräfte sind allmählich erschöpft“, sagte Kroll gut zwei Stunden nach Einsatzbeginn. Auch eine zweite Drehleiter von der Feuerwehr Rees war angefordert worden.

Zwei Bewohner des Hauses hatten das Gebäude frühzeitig verlassen und wurden bei der gleich gegenüber liegenden Polizei erstbehandelt, eine in der Nachbarschaft wohnende Dame, die bettlägerig ist, wurde frühzeitig an einen anderen Ort gebracht.

„Momentan laufen nur noch die Nachlöscharbeiten“, sagte Kroll am frühen Abend. Das Gebäude selbst sei aufgrund der Rauchentwicklung „auf nähere Zeit“ nicht bewohnbar.