Rees: FDP: Sparkassenschalter im Handel

Rees: FDP: Sparkassenschalter im Handel

Bei der Diskussion um die Schließungspläne der Sparkasse Rhein-Maas hat sich jetzt Jan-Wellem Neuhaus von der Reeser FDP zu Wort gemeldet. "Leider zeigt sich, dass die Sparkasse zu keinen Konzessionen bereit ist, obwohl es gute Lösungen gäbe, um das von ihr ausgelöste Vakuum abzufangen", so Neuhaus in einer Pressemitteilung. Er schlägt vor, sich die Post und Postbank als Beispiel zu nehmen. Sie habe ihre Filialen vielfach in Einzelhandelsgeschäfte verlegt. "Warum also ist es nicht möglich, in Millingen und Haldern einen Sparkassen-Counter im Einzelhandel zu eröffnen?" Auch sollte die kostenlose Nutzung von Automaten anderer Banken möglich sein, damit Sparkassenkunden in den Ortsteilen zumindest kostenlos Bargeld erhalten, was alternativ auch über Supermarktkassen oder Tankstellen gehen könnte.

Sollte die Sparkasse allerdings weiter stur bleiben, werde dies dazu führen, dass die Leute völlig zurecht zu einer Bank wechselten, die einen besseren Service biete, so Neuhaus.

(bal)