1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: FDP nach Meldung besorgt: Betuwe erst 2028 fertig?

Emmerich : FDP nach Meldung besorgt: Betuwe erst 2028 fertig?

In einer Pressemitteilung nimmt die Emmericher FDP Stellung zum Verfahren rund um die Betuwe. Frans Bergman macht sich Sorgen über weitere Verzögerungen. Vor allem, weil niederländische Medien gemeldet hätten, dass der deutsche Teil der Betuwe erst 2028 fertig sein solle.

"Seit dem Vertrag von Warnemünde in 1992 wurde bisher nur ein kleiner Teil der bilateralen Vereinbarung realisiert: die Betuwe-Linie auf niederländischem Staatsgebiet von Rotterdam bis Zevenaar. Andere Teile der Übereinkunft, so wie die Nord-Route über Oldenzaal-Bad Bentheim, die Süd-Route über Venlo-Kaldenkirchen und die Verlängerung der Betuwe-Linie auf deutschem Staatsgebiet wurden noch immer nicht realisiert", so Bergman.

Der Ausbau der Betuwe werde angesichts der großen Anzahl von Beschwerden (mehr als 1 000 während der Einspruchsfristen) noch Jahre auf sich warten lassen. "Der niederländische Sender Omroep Gelderland meldete am 13. Dezember aus zuverlässiger Quelle, dass der deutsche Teil in 2028 fertig sein soll", so Bergman. Außerdem seien die Finanzen noch nicht sicher, da die deutsche Betuwe-Linie noch keine hohe Priorität habe. Möglicherweise werde die Betuwe-Linie in der neuen Prioritätenliste von 2015 höher eingestuft.

"Der stetig wachsende Güterstrom — die niederländische Betuwe-Linie ist erst zu 25 Prozent ausgelastet — von und nach Rotterdam muss also mangels alternativer Strecken vollständig über die bestehende deutsche Betuwe Route Grenze-Emmerich-Oberhausen verarbeitet werden. Die deutsche Betuwe-Linie muss Personen- und Güterverkehr aufnehmen. "Bei einer dermaßen großen Vielfalt von Verkehrsströmen ist die Gefahr von Unglücken sehr groß, selbst wenn die Strecke dreispurig ist", so Bergman.

Am Mittwoch, 19. Dezember, werde das Parlament der Provinz Gelderland darüber debattieren, so Bergman. Man wolle sich auch mit der deutschen Situation beschäftigen.

(zel)