Rees: Fahnenschwenker trotzen der Regenfront

Rees: Fahnenschwenker trotzen der Regenfront

Anna-Lena Messing und Silas Hövelmann sind das Kinderkönigspaar in Esserden. Loikum siegt beim Fahnenschwenken.

Bei traumhaftem Wetter begann das Festwochenende der St.-Irmgardis-Schützenbruderschaft mit dem Kinderschützenfest. Nach einem kleinen Umzug durch das Dorf und einem bunten Treiben für die Kleinsten galt es, einen Nachfolger für das Kinderkönigspaar Maximilian Messing und Celine Schwane zu finden. Nachdem die Preise verteilt waren, fanden sich neun kleine Königsbewerber am Armbrust-Schießstand ein. Jubeln durfte Anna-Lena Messing. Begleitet wird sie in ihrem Königsjahr von Silas Hövelmann. Anna-Lena ist nicht nur die Cousine des scheidenden Kinderkönigs und die Tochter des amtierenden Diözesan-Königspaares Heiner und Ute Messing, sondern zeitgleich auch Diözesan-Schülerprinzessin der Diözese Münster.

Nicht ganz so reibungslos verlief der zweite Festtag. Zunächst begann das Bezirksfahnenschwenken des Bezirksverbandes Rees noch bei sonnigem Wetter. 13 der 20 Vereine hatten sich mit insgesamt 280 Schützen angemeldet. Nach einem kurzen Umzug begann der freundschaftliche Wettstreit der Fahnenschwenker, der kurz vor Schluss noch durch die befürchtete Regenfront gestört wurde. Dennoch konnte der Kampf um den Bezirkstitel beendet werden.

  • Abgrabung in Esserden : „Reeser Welle“ ist Thema beim Bauausschuss

In der Schülerklasse gewann St. Antonius Vrasselt vor St. Aloysius Bergerfurth und St. Quirinius Vehlingen. Bei den Jugendlichen hieß der Sieger St. Joseph Haldern vor St. Antonius Loikum und St. Irmgardis Esserden.

Sieger bei den Senioren und somit Ausrichter im nächsten Jahr wurde St. Antonius Loikum vor St. Aloysius Bergerfurth und St. Quirinus Millingen II.

(RP)
Mehr von RP ONLINE