Emmerich: Fähre macht jetzt Liniendienst

Emmerich : Fähre macht jetzt Liniendienst

Dienstag wurde es ernst für die "Inseltreue B" aus Grieth: Die Fähre startete zu ihrer Fahrt am Niederrhein. Mit der neuen Verbindung ist es für Radler möglich, in Dornick zuzusteigen und in Wesel wieder von Bord zu gehen.

DORNICK / REES Die eigentliche Premiere vor zwei Wochen war zum Abgewöhnen. "Die konntest Du total vergessen. Es hat gestürmt, geregnet und sogar gehagelt, da war kein Mensch mit dem Fahrrad unterwegs", berichtet Heinz Hell. Doch der Fährmann wäre kein echter Fährmann, wenn er nicht trotzdem die Tour komplett bis zum Ende durchgefahren wäre.

"Plan ist nun einmal Plan, darauf müssen sich die Leute verlassen können", sagt Hell, der seit gestern mit seinem neuen Angebot so richtig durchstarten will.

Zur neuen Saison bietet Hell nämlich erstmals die Möglichkeit, bequem per Boot von Dornick nach Wesel (und zurück) zu fahren. "Die Idee hatten wir schon länger, jetzt wollen wir es einmal versuchen und sind auf die Resonanz gespannt." Passagiere können an mehreren Punkten einsteigen: Dornick, Grietherort, Grieth, Rees, Xanten und Wesel. Und gestern lief es schon recht gut. An allen Stationen stiegen immer wieder Fahrgäste zu. Alle hatten ein Rad dabei, wollten also anschließend noch weiterfahren.

50 Fahrräder haben Platz an Bord. "Auch für große Gruppen ist also gesorgt, die sollten sich allerdings vorher anmelden", sagt der Fährmann. Start ist morgens um 9.30 Uhr in Grieth dann geht es über den Rhein nach Grietherort und von dort nach Dornick. Im früheren Pionierhafen legt das Schiff um 10 Uhr an und startet eine Viertelstunde später dann in Gegenrichtung wieder nach Grietherort. Um 14.30 Uhr soll das Schiff in Wesel sein. Von dort startet die zweite Tour wieder zurück Richtung Dornick. Der Liniendienst endet um 18.20 Uhr im Heimathafen der Inseltreue in Grieth.

(RP/rl)