1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Escape Room im Reeser Pius-Haus soll wiederholt werden

Rätsel-Spaß in St. Irmgardis : „Escape Room“: Premiere kam bestens an

Der Rätsel-Spaß im Pius-Haus an Kapitelstraße war gut besucht. Organisatorinnen planen Neuauflage.

(RP) Der Escape Room „Finde den Verräter beim letzten Abendmahl“, der von der Pfarrgemeinde St. Irmgardis im November letzten Jahres in Rees veranstaltet wurde, war ein voller Erfolg. Rückblickend bedanken sich die Organisatorinnen für die tolle Resonanz. „Mit einem solchen Andrang haben wir nicht gerechnet, wir waren absolut überrascht!“, so Andrea Plückelmann aus dem sechsköpfige Vorbereitungsteam.

„So war bei uns in der Gemeinde einmal was ganz anderes geboten und es wurde super angenommen“, ergänzt Anna Opgen-Rhein. Zirka 30 Gruppen hatten sich letzten Endes für den Escape Room angemeldet. So gut wie alle hätten es am Ende auch geschafft: Sie konnten den Verräter beim letzten Abendmahl enttarnen und alle anderen Jünger dabei entlasten. „Zu wissen, dass Judas der Verräter ist, half ja überhaupt nicht weiter. Wir mussten das passende Kuscheltier enttarnen. Und dann war es ausgerechnet das süße Nilpferd!“ witzelte eine Teilnehmerin.

39 Minuten brauchten die Ferienlagergruppen aus Rees und Bocholt. Damit waren sie mit Abstand die Schnellsten. Auch das Team der KFD-Frauen aus Haffen hatte sich sehr gut geschlagen, gehörte mit 45 Minuten zu den Besten. Nachdem die sechs Organisatorinnen auf diese erfolgreiche Zeit zurückblicken können, blieb die Frage, ob es einen neuen Escape-Room geben wird, nicht lange offen.

„Natürlich wird es zum Jahresende einen neuen Raum geben. Die ersten Vorbereitungen und Überlegungen laufen bereits!“, erklärt Pastoralassistentin Kristina Labs. „Ein Blick auf die Ankündigungen in der Zeitung, auf der Homepage der Pfarrgemeinde, Facebook sowie Flyer in der Stadt wird rechtzeitig verraten, ab wann es wieder losgeht!“, so Lisbeth Kleipaß.

Annkatrin Braem ergänzt: „Es wird voraussichtlich derselbe Zeitraum, folglich Ende November/Anfang Dezember werden.“ Katrin Jansen: „Der nächste Raum wird wohl ein tatsächlicher Escape-Room werden, in dem man Rätsel lösen muss, um sich aus diesem zu befreien.“

Bei einem gemeinsamen Essen beschloss das Team, einen Teil der Spenden für das neue Escape-Room-Projekt auf Seite zu legen. Die restlichen etwa 120 Euro geht ans Projekt Leben-Trust von Pastor Raja Kumar in Indien.