Emmerich: "Er kommt unter die ersten Zehn"

Emmerich: "Er kommt unter die ersten Zehn"

Daumen drücken für Nico Hülkenberg. Der Emmericher landete gestern beim freien Training auf Platz sechs. Und die Emmericher trauen ihm etwas zu. "Ich glaube, er kommt am Sonntag unter die ersten Zehn", sagt zum Beispiel Carsten Cordes. Der 40-jährige Praester ist Mitglied im Emmericher Nico-Hülkenberg-Fanclub. Er will am Sonntag das Rennen gucken. "Aber Praest hat auch Heimspiel. Das will ich natürlich auch sehen", sagt er. Er hofft, dass Hülkenberg-Manager Willi Weber bald Fanartikel nach Emmerich schickt. Denn eine Kappe oder ein T-Shirt würde sich der Hülkenberg-Fan auf jeden Fall kaufen.

Waldemar Zielinski von der "Billardgarage" hat sich gestern noch mal bei der RP gemeldet. "Wir sind der erste Hülkenberg-Fanclub in Deutschland", sagt er. Eingetragen hat es das Amtsgericht am 23. Oktober. Die Krefelder Fans, über die die RP gestern berichtete, sind erst seit November eingetragen.

Damit ist bei den Emmericher Formel-1-Freunden also alles wieder in Ordnung. Auch wenn die Krefelder schon alle Fanartikel haben und die Emmericher noch nicht. Dafür haben die Rheinstädter "ihrem" Nico schon die Treue gehalten, als dieser noch nicht in der höchsten Rennklasse der Welt startete

  • Lokalsport : Sonderlob für Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg hat in Bahrain übrigens Unterstützung aus Emmerich. Seine Eltern sind dorthin gereist, um ihn anzufeuern.

(RP)