1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Emmericher Zug so groß wie noch nie

Emmerich : Emmericher Zug so groß wie noch nie

Die Vorbereitungen für den Tulpensonntagszug laufen auf Hochtouren. Fast 60 Zugnummern wollen sich auf den Weg durch die Emmericher City machen.

Die Vorbereitungen für den Tulpensonntagszug laufen auf Hochtouren. Fast 60 Zugnummern wollen sich auf den Weg durch die Emmericher City machen.

So viele waren noch nie dabei. 1795 Teilnehmer haben sich für den Tulpensonntagszug angemeldet. Der karnevalistische Lindwurm wird aus 57 Zugnummern bestehen — 26 Wagen, 22 Fußgruppen und neun Kapellen. Am 10. Februar um 11.11 Uhr geht es ab dem Geistmarkt los. "Wir sind überrascht über die vielen Anmeldungen, insbesondere auch über die vielen neuen Gruppen", sagte Günther Gerritsen, einer der Organisatoren, jetzt bei der Vorstellung des Zuges in der Gaststätte "Zum Raben".

So ist der neu gegründete Dornicker Karnevalsverein unter Leitung von Sandra Wittke nicht nur zum ersten Mal dabei, sondern mit 52 Teilnehmern auch die größte Gruppe. Unter dem Motto "Dornick ist das geilste (Kuh)dorf der Welt" haben sie einen Wagen gebaut.

Ebenfalls eine Premiere feiert die "Lebenshilfe Unterer Niederrhein": "Gemeinsam sind wir stark" lautet das Motto der Wikinger-Fußgruppe. Ex-Prinz Peter Berndsen hat in der letzten Session karnevalistisches Blut geleckt und wird mit Freunden und Bekannten als "Abrisstrupp" teilnehmen. Neulinge sind ebenfalls die DJK-Funken unter der Leitung von Ilona Stapper und die Fußgruppe "Zumba Fun", die südamerikanisches Flair in den Tulpensonntagszug bringen möchte. Die "Bengels vonné Grenze" machen mit einem Wagen mit.

  • Fotos : Karnevalssitzungen in Emmerich
  • Fotos : Session 2012/2013: Das sind die Prinzenpaare aus dem Kreis Kleve
  • Symbolbild.
    Emmerich : Eltener Straße nach Unfall gesperrt

Freuen dürfen sich die Besucher am Straßenrand auch über die beiden neuen Fußgruppen "Kunterbunt" vom "bunten Freundeskreis" und "Kampf-Pinguin-Elite" vom Projekt K mit "Chef" Danny Hanke. Seit mindestens 20 Jahren sind bereits die "Schlafmützen" Empel und K.C.Heelden dabei. "Die gehören bei uns zum Inventar", so Gerritsen. Für Musik sorgen sieben Musikgruppen aus Emmerich und zwei niederländische.

Von den Wagen soll die Musikbeschallung nicht zu laut sein. Neben Alkoholkontrollen bei Zugteilnehmern und Jugendlichen werden Polizei und Ordnungsamt auch darauf achten. "Wir wünschen uns karnevalistische Musik in angepasster Lautstärke", so die Organisatoren vom Geck. Am Geistmarkt ist musikfreie Zone für die Wagen, damit die Besucher die Vorstellung der einzelnen Zugnummern verstehen können.

Nach dem Zug geht auf dem Geistmarkt die Party ab. Die Band Skip Direction, die auch im Zug mitmacht, und die DJs Florian Stockhoff und Philipp Widersporn werden bis 16 Uhr für fetzige Musik zum Abfeiern sorgen. "Jetzt müssen wir nur noch die Daumen für gutes Wetter drücken", so Gerritsen. Die Fußgruppen stellen sich ab 10 Uhr auf dem Geistmarkt auf, die Wagen an der Burg- und Agnetenstraße.

Das Malteserzelt für Erste-Hilfe, aber auch für "verloren gegangene" Kinder steht auf dem Rathausvorplatz. Unterwegs sind acht Malteser-Teams und vier Fahrzeuge im Einsatz. Toilettenwagen stehen "Im Euwer" und auf dem Rathausvorplatz. Das THW leistet Absperrdienste. Der Zugweg ist derselbe wie in den Vorjahren.

(moha)