Emmerich: Schoofs startet den Neumarkt

Das jahrelange Warten hat ein Ende : Neumarkt startet am Donnerstag

Neumarkt-Investor Josef Schoofs will am Donnerstag loslegen und mit den Erdarbeiten auf dem Neumarkt beginnen. Vier Jahre nach dem Abriss des alten Centers in der Stadtmitte können die Emmericher nunmehr davon ausgehen, dass Schoofs auch baut.

Die wichtige Nachricht verkündete Dienstag die Stadtverwaltung. Josef Schoofs muss mit dem Bau im Mai 2020 fertig sein. Das ursprünglich mit 16 Millionen Euro veranschlagte Vorhaben wird eines der wichtigsten in der Emmericher Nachkriegsgeschichte sein und die Innenstadt prägen.

Und vermutlich wird es in den kommenden Wochen manchen Emmericher ärgern, obwohl die Bevölkerung seit einigen Jahren auf den Baustart wartet. Denn es fallen in den nächsten vier bis sechs Wochen rund um die Baustelle Parkplätze weg. Menschen, die in der Emmericher Innenstadt arbeiten oder wohnen sowie die Kunden müssen sich freie Plätze suchen.

Nach einer Rechnung der Stadtverwaltung fallen netto tatsächlich allerdings nur 44 Parkplätze weg, wenn die Bereiche, die derzeit als  Parkraum weniger beliebt sind, genutzt werden. Dazu zählen etwa der Geistmarkt und das Parkhaus des Rheincenters, in dem das Parken derzeit ohnehin kostenfrei ist.

Der Aushub, der am Donnerstag startet, dient dem Bau einer Tiefgarage unter dem Neumarkt. Der Boden wird zum Kasernengelände gefahren, wo Schoofs den Aushub gebrauchen kann. Dort soll im Bereich des ehemaligen Eingangs zur Kaserne ein neuer Aldi-Markt gebaut werden. Hier ist Schoofs ebenfalls Bauherr.

Für das Großprojekt am Neumarkt hat Schoofs einen Generalunternehmer aus Nordhorn verpflichtet.  Dieser bezieht sein Baubüro gegenüber der Baustelle in dem ehemaligen Frauenfitness-Studio.

Mehr von RP ONLINE