1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Hier gibt es Weihnachtsmärkte, Adventsbasare und Co.

Adventsaktionen : Nikolaus kommt mit Schiff nach Emmerich

Die Adventszeit naht. Wir stellen die schönsten Aktionen, und besinnlichsten Weihnachtsmärkte vor, die es in den kommenden Wochen in Emmerich zu erleben gibt.

Eine schöne Aktion in der Vorweihnachtszeit startet in diesem Jahr erstmals auch in Emmerich: Dort soll der Nikolaus in diesem Jahr über den Rhein kommen. Organisiert hat das ganze Spektakel die Emmericher Werbegemeinschaft. Am Samstag, 1. Dezember, legt der Nikolaus mit dem Feuerwehrboot um 11 Uhr an der Promenade an und wandert dann durch die Innenstadt.

Die weihnachtliche Bootsfahrt ist dabei nur eine von vielen besonderen Aktionen im Advent. In Emmerich gibt es in diesem Jahr mehrere Gelegenheiten, gemütlich die besinnliche Zeit zu begehen.

Elten: In Eltens Mitte wird es besinnlich. Und zwar am Sonntag, 2. Dezember. Dann findet wieder – organisiert von der Interessen- und Werbegemeinschaft Elten – der Weihnachtsmarkt rund um die Martinus-Kirche statt. Los geht es um 13 Uhr. Das Ende ist für etwa 20 Uhr geplant. Neben den Ständen wird es auch ein Programm in der Kirche und auf der Bühne an der Streuffstraße geben.

Emmerich: Am dritten Adventssonntag, 16. Dezember, findet in der Zeit von 11 bis 19 Uhr zum zweiten Mal der Adventsmarkt der Seelsorgeeinheit St. Christophorus statt. In der besonderen Atmosphäre vor der Aldegundiskirche werden viele Gruppen aus der Seelsorgeeinheit selbstgemachte Köstlichkeiten, kleine Geschenke und Dekorationen anbieten und die Erlöse für die vielfältigen Projekte verwenden, die sie unterstützen. Die Besucher erwartet außerdem ein buntes, musikalisches Programm. Gegen Abend schließt der Adventsmarkt mit dem Öffnen eines Adventsfensters und die Jugendgruppe „veni! – Light up your life“ lädt zu ihrer Aktion in die Aldegundiskirche ein: einer Betstunde in der dunklen, nur von Kerzen erleuchteten Kirche.

Praest: Am Sonntag, 9. Dezember, öffnet sich pünktlich um 10 Uhr das Tor zum Dressurviereck am Bahnweg und das Organisationsteam lädt zum 29. vorweihnachtlichen Budenzauber in Emmerichs „Südstaat“ ein. Hobbykünstler, -köche, -zuckerbäcker und -handwerker sind bereits gut gerüstet für den zweiten Adventssonntag. An über zwei Dutzend Marktständen darf gestaunt und gekauft werden.

Borghees: In einmaliger Atmosphäre findet in diesem Jahr wieder der Weihnachtsmarkt am Schlösschen Borghees des Lionsclub Emmerich-Rees statt. Nahe des Waldes und vis-a-vis des alten Herrenhauses laden die „Löwen“ für Sonntag, 9. Dezember, zum Weihnachtsbummel ein. Glühwein und Co. können von 10 bis 19 Uhr in besonderer Atmosphäre genossen werden. Der Eintrittsobolus von zwei Euro komm einem guten Zweck zugute. Als Dank gibt es aber auch eine Baumwolltragetasche.

Hüthum: Der alljährliche Adventsmarkt in Hüthum findet in diesem Jahr am ersten Adventswochenende, Samstag, 1. Dezember, statt. Festlich und musikalisch eröffnet wird dieser um 15 Uhr vor der St.-Georg-Kirche. Die Stände gruppieren sich wieder um die Kirche, auf dem Platz vor der Schule sowie auf der Georgstraße. Die Besucher erwartet eine Menge weihnachtlicher Spezialitäten in stimmungsvoller Atmosphäre. Der Musikverein Hüthum, der Chor „Taktlos“ sowie der „Solo-Trompeter“ Kalle Reichel geben dem Ganzen dann noch den passenden musikalischen Rahmen. Auch der Nikolaus hat wieder in Hüthum seinen Besuch angekündigt.