1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Fitnesstag für das Gehirn an der Luitgardisschule in Elten

Luitgardisschule in Elten : Fitnesstag für das Gehirn

An der Luitgardisschule in Elten lernten die Kinder bei einem Gesundheitstag, wie sie nicht nur den Körper, sondern auch den Kopf trainieren können.

„Aufgewacht du müder Kopf“, ertönte es am Morgen bei der Eröffnung des Gesundheitstages in der Luitgardisschule in Elten. Einen ganzen Tag lang lernten die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule bei vielen Übungen und spielerischen Experimenten, wie nicht nur der Körper, sondern auch das Gehirn fit gehalten werden kann.

Dafür hatten sich alle Schüler zum Schulbeginn in der großen Pausenhalle versammelt. Gemeinsam sahen sie sich die Geschichte von „Limbi“ und „Corti“ an, die die dritte Klasse darstellte. „Limbi und Corti sind Teile des Gehirns. Beim Lernen ganz wichtig.“ Das wussten einige Kinder schon. „Limbi und Corti heißen in der Fachsprache eigentlich Limbisches System und Cortex“, sagte sogar eine Schülerin, die sich die Fachausdrücke aus dem Unterricht noch gemerkt hat.

Aber in der Luitgardisschule geht es nicht nur um das Wissen, sondern auch um das Erfahren. Deshalb konnte jedes Kind am Gesundheitstag entdecken, dass das Gehirn unbedingt drei Dinge braucht, um „gut drauf“ zu sein: Bewegung, gesundes Essen und Entspannung.

  • Ein Bild aus dem letzten Jahr:
    Ehrenamt : Dem Bürgerbus fehlen Fahrer
  • Wer mehr über die Schicksale hinter
    Gedenken an NS-Verbrechen : Hintergründe zu 15.000 Stolpersteinen
  • Die Kleefse Jonges auf der Tribüne
    Fußball : Wie ein Fanklub den 1. FC Kleve unterstützt

Ein gemeinsames Frühstück mit selbstgemachten Brotgesichtern und experimentierfreudiges Bewegen in der Sporthalle waren deshalb nicht das Einzige, was an diesem Tag gelernt wurde. Die Kinder konnten auch Smoothies selbst herstellen und entdecken, wie lecker auch ungewohnte Nahrungsmittel schmecken können. Zudem nahmen die Schüler die eigene Brotdose unter die „Lupe“ und lernten, sich bewusst Zeit zu nehmen, um dem Gehirn auch mal eine Entspannungspause zu gönnen. „Damit ,Corti’ und ,Limbi’ gut zusammenarbeiten können“, erklärten die Schüler. „Das alles tut richtig gut“. Und mit so einem wachen Kopf waren die Kinder dann auch startklar, um in der Luitgardisschule gut miteinander zu lernen.

(RP)